Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Amtsinhaber Schmidt liegt deutlich vorn
Lokales Potsdam-Mittelmark Amtsinhaber Schmidt liegt deutlich vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 15.10.2017
Thomas Schmidt bleibt weitere acht Jahre im Amt als Bürgermeister Teltows. Quelle: Dirk Pagels
Teltow

Thomas Schmidt bleibt weitere acht Jahre Bürgermeister von Teltow (Potsdam-Mittelmark). In der Stichwahl am Sonntag vereinigte der SPD-Politiker am Sonntag nach Auszählung aller 20 Stimmbezirke 60,8 Prozent der Stimmen auf sich; sein Herausforderer Andreas Wolf vom Bündnis Bürger für Bürger/Freie Wähler kam auf 39,2 Prozent. In der Wahl vom 24. September kam er auf rund 47 Prozent; sein Herausforderer Andreas Wolf auf 23,3 Prozent. Weil keiner der damals vier Kandidaten eine absolute Mehrheit erreicht hatte, war die Stichwahl zwischen den beiden besten nötig. Hauptpunkt der Auseinandersetzung ist das Yachthafenprojekt der Stadt, das in Wolfs Augen überteuert ist. Schmidt sieht sich in seiner kommunalen Arbeit und auch beim Hafenprojekt dagegen auf dem richtigen Weg. Teltow hat 21239 Wahlberechtigte; die Wahlbeteiligung lag bei 45,8 Prozent.

> Mehr dazu: Der neue ist der alte Bürgermeister

Von Rainer Schüler

Beim alljährlichen Seniorentreffen der Gemeinde Wiesenburg/Mark konnte Bürgermeister Marco Beckendorf (die Linke) nicht dabei sein. Dafür ließ er Grußkarten mit einem Gedicht von Theodor Fontane an alle verteilen. Für einige Teilnehmer gab’s außerdem Urkunden und Medaillen von Innenminister Thomas de Maizere.

15.10.2017
Brandenburg/Havel Sturmschäden in Dahlen - Aufräumen im Gutspark

Zu einem Arbeitseinsatz hatte am Wochenende der Parkverein Dahlen (Potsdam-Mittelmark) seine Mitglieder aufgerufen. Frühblüher-Zwiebeln wurden gepflanzt. Aufgeräumt wurde auch. Der schöne Gutspark wurde vom Sturm am 5. Oktober heftig getroffen.

18.10.2017

Damit der Literaturherbst keine inflationäre Veranstaltung wird, sondern eine besondere Perle bleibt, will Organisatorin Alma Fichtner das Festival gerne alle zwei Jahre ausrichten. Mit der Publikumsresonanz in diesem Jahr ist die Künstlerin mehr als zufrieden – trotzdem musste sie im Vorfeld einige Absagen einstecken.

15.10.2017