Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Teltow und Berlin wachsen zusammen
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow und Berlin wachsen zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 31.07.2015
Der Teltowkanal. Quelle: Foto: AIV zu Berlin
Anzeige
Teltow

Zum 161. Mal veranstaltet der Architekten- und Ingenieur-Verein (AIV) zu Berlin den Schinkel-Wettbewerb. Der größte Ideen- und Nachwuchswettbewerb im deutschsprachigen Raum richtet sich an junge Architekten, Ingenieure und Künstler.

Zur Teilnahme aufgerufen sind Studierende und Berufstätige, die jünger als 35 Jahre sind. Es winken Preisgelder in Höhe von insgesamt rund 20.000 Euro.

Das länderübergreifende Wettbewerbsgebiet rund um den Teltowkanal liegt in Zehlendorf im Berliner Süden und auf Brandenburger Seite in der Stadt Teltow mit ihren rund 25.000 Einwohnern. Beide Orte sollen stärker vernetzt werden. Gesucht werden innovative Ideen für Verknüpfungen und neue gemischte Quartiere, die eine ausgewogene soziale Mischung ermöglichen. Insgesamt stehen rund 20.000 Euro für Preis-gelder zur Verfügung. Anmeldeschluss ist der 4. Januar 2016.

Zum Hintergrund: Der Übergang von Zehlendorf nach Teltow ist beispielhaft für unsere Städte, die seit Ende der 1950er Jahre durch ein Patchwork aus unterschiedlichen Siedlungs- und Landschaftsfeldern eingefasst sind. Ein ‘zwischenstädtischer’ Bereich, der durch heterogene wie introvertierte und aufgelockerte Wohnformen und das städtebauliche Paradigma der Nutzungstrennung geprägt ist. Trotz inzwischen veränderter Rahmenbedingungen bleiben die dazugehörigen Planungs- und Entwicklungsmechanismen weitgehend unverändert. Dazu gehören Anforderungen aus den Themenfeldern Klimawandel, Ressourcenschonung und Demografie sowie sich verändernde Wohn- und Mobilitätsformen. Der Teltowkanal als räumliche und administrative Grenze bildet den Anknüpfungspunkt für die Bearbeitung alternativer Entwicklungsszenarien.

Informationen zum Wettbewerb im Internet auf www.aiv-berlin.de .

Von MAZ-online

Potsdam-Mittelmark Michendorfer Ortsvorsteher empfängt Bürger in seiner Wohnung - Sprechstunde Zuhause bei Beschs

Hereinspaziert in die gute Stube! So ähnlich könnte es jetzt heißen, wenn Michendorfs Ortsvorsteher Hartmut Besch (FDP) seine Bürger zur Sprechstunde empfängt. Die findet ab sofort nämlich Zuhause bei Familie Besch statt. Hinter der Einladung zum Hausbesuch steckt freilich ein Konflikt, der zum Verlust des bisherigen Büros führte.

03.08.2015
Potsdam-Mittelmark Mörzer wollen einen neuen Gemeindetreff - Neu und schick gegen alt und marode

Die Diskussion währte zwar nicht lange, war aber dafür um so heftiger. Nun steht fest: Die Mörzer bekommen mit einem neuen Gemeinderaum, was sie sich wünschen. Das bislang als Gemeindehaus dienende, ehemalige Schule kann dafür verkauft werden und soll etwas Geld in die Gemeindekasse spülen.

02.08.2015

Sommerzeit ist Kinozeit im Freien. Die Teltower Region führt seit Jahren den Open-Air-Kinosommer durch. Am Sonnabend ist nun Stahnsdorf Gastgeber fürs Filmvergnügen auf der Wiese.

30.07.2015
Anzeige