Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Artisten vermissen ihr Equipment
Lokales Potsdam-Mittelmark Artisten vermissen ihr Equipment
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 09.10.2017
Die Ausrüstung der Show ist beim Transport irgendwo hängen geblieben; die Show fällt vorerst aus. Quelle: Promo/Nicole Dau
Anzeige
Teltow

Die chinesisch-deutsche Artistenshow „Der Garten Eden“ muss verschoben werden, hat die Teltower Mit-Organisatorin Astrid Judith bekannt gegeben. Grund dafür ist eine Verzögerung im Transport des Containers, der das gesamte Bühnen-Equipment beinhaltet. „Da ist alles drin – die Kostüme, die sieben Beamer, die Vorhänge für die Projektion, die gesamte Bühnendeko, einfach alles!“, schildert Judith die Situation. „Am Montag hätten wir schon aufbauen sollen – und wir wissen im Augenblick nicht einmal, wo die Sachen genau sind.“

Die Show ist eine Co-Produktion der chinesischen Artistenschule Nantong und des Sportclub Potsdam (SCP), die durch Astrid Judith, Chefin des Teltower Unternehmens „The International Culture & Media Center of Germany“, zusammengebracht wurden. Beide Teile haben seit einem halben Jahr daran gearbeitet, das Stück, das bereits auf großen Bühnen in Amerika, Russland und Frankreich gespielt wurde, so anzupassen, dass auch vier Szenen mit deutschen Turnern eingebaut werden konnten.

Vom 11. bis zum 15. Oktober hätte „Der Garten Eden“ in mehreren Aufführungen im Berliner Admiralspalast präsentiert werden sollen. Der Erlös des Stückes, das komplett aus China finanziert wird, sollte dabei deutschen Förderschulen zugutekommen.

Die Absage ist jedoch nicht endgültig. Judith arbeitet mit dem Admiralspalast bereits mit Hochdruck an einem Ersatztermin; die Tickets behalten auch ihre Gültigkeit. Derzeit sieht es so aus, als wären die Aufführungen auf den 8. bis 13. Mai 2018 verschoben. Der Inhalt aus dem Container wird jedenfalls nicht mehr nach China zurückgeschickt, wenn er erst einmal durch den deutschen Zoll ist, versichert sie. Das Material soll ausgeladen und gelagert werden, damit es beim zweiten Anlauf dann auch mit Sicherheit vorhanden und einsatzbereit ist.

Von KKH

Teltow-Fläming Kleinmachnow: Verlust in der Restaurant-Landschaft - Ex-Gartenlokal vor ungewisser Zukunft

Seit der Wende war die historische Bäkemühle in Kleinmachnow ein Restaurant. Das ist jetzt endgültig vorbei. Die denkmalgeschützte Mühle hat den Besitzer gewechselt. Statt Menüs werden dort bald Medikamente gereicht. Der Park bleibt öffentlich, bedarf aber der Pflege. Nebenan wird es bald sehr lebendig.

10.10.2017

Das Drachenfest auf dem Flugplatz Locktow ist zu einer beliebten Tradition geworden. Auch zur 18. Auflage am vergangenen Wochenende kamen wieder zahlreiche Besucher mit ihren eigenen Fliegern. Neue und vor allem junge Mitglieder für das Drachensteigen zu finden, wird allerdings immer schwieriger, berichten die Veranstalter aus Berlin und dem Hohen Fläming.

12.10.2017

Torsten Fritz ist nicht nur Wolfsbeauftragter des Kreises Potsdam-Mittelmark sondern auch Jäger. Sorgen und Ängste wegen Wölfen in seiner Heimat kann er deshalb verstehen. Am Freitag informierte er über das Verhalten der ansässigen Rudel und gab eine Bilanz zum zurückliegenden Wolfsjahr im Kreis.

12.10.2017
Anzeige