Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Auch Teltower bewerben sich um den Titel
Lokales Potsdam-Mittelmark Auch Teltower bewerben sich um den Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 04.04.2016
Klaus Büttner will wieder König werden. Quelle: Privat
Anzeige
Werder

Für die Wahl von Werders neuer Blütenkönigin hat sich in diesem Jahr nur eine Dame beworben. Anders bei den Herren aus der Region. Aus dem Umland wollen fünf Männer den Thron besteigen. Doch während die neue Königin aus Werder kommen muss, sind bei der Wahl des Königs bisher auch zwei Bewerber aus Teltow und ein Interessent aus Falkensee zugelassen.

„Ja, es ist wieder soweit, am 9. April ab 14 Uhr schickt der kleinste Karnevalverein Werders seinen amtierenden Blütenkönig Klaus Büttner bei der Wahl der neuen Majestät ins Rennen“, sagt Vereinsvizepräsident Bernd Zube. Die Veranstaltung mit viel Spiel uns Spaß findet an der Regattastrecke gleich neben der Gaststätte Fischstübchen statt.

Seit drei Jahren verteidigt der 62jährige Amtsinhaber Büttner seinen Titel. In den fünf Spielen der Vorentscheidung sammelt jeder Kämpfer nun wieder Punkte für das Finale beim sportlichen Vergleich, Verkosten, Fühlen und Hören. Zwischen den Spielrunden sorgen musikalische Einlagen des Vereins der Freunde des Frohsinns für beste Unterhaltung.

Von Regine Greiner

Potsdam-Mittelmark Schülercafé ganz vorn auf der Liste - Konkrete Kinderwünsche in Schwielowsee

Die Gemeinde Schwielowsee hat Kinder und Jugendliche nach ihren Wünschen befragt. Ein Schülercafé in Caputh, ein Schulgarten in Geltow und eine Tischtennisplatte in Ferch – das sind die Favoriten des Nachwuchs. Jetzt muss dafür Geld bewilligt werden. Die Chancen stehen nicht schlecht.

04.04.2016

Jahrelang unterstützten Waldbesitzer den Bau des berühmten Trechwitzer Osterfeuers mit Holz. Jetzt revanchierte sich der örtliche Jugend- und Freizeitverein mit einem Arbeitseinsatz. Die Mitglieder pflanzten 16 000 junge Kiefern auf einer Kahlschlagfläche.

04.04.2016

Die im Rahmen der „Zuhause in...“-Serie in den vergangenen zwei Wochen in der MAZ erschienenen Fotos aus der Vogelperspektive haben im Amt Brück mit seinen Kommunen und Ortsteilen für Begeisterung gesorgt. Doch nicht nur die Bilder, auch die Geschichten haben unseren Lesern offensichtlich viel Freude bereitet. Wir ziehen ein Zwischenfazit.

04.04.2016
Anzeige