Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Exkursion zu den Jägern der Nacht

Naturwacht-Wanderung Auf Exkursion zu den Jägern der Nacht

„Mit den Ohren sehen“ lautet das Motto eines Spektakels, das am Samstagabend bei Einbruch der Dämmerung wieder startet. Die Teilnehmer sind den Nachtschwärmern im Töpferort Görzke auf der Spur. Die Naturwacht „Hoher Fläming“ und ihre Partner versprechen den Teilnehmern jedenfalls aufregende Momente.

Voriger Artikel
Lkw und Transporter krachen auf A2 zusammen
Nächster Artikel
Deutliche Senkung der Abwassergebühr

Zu entdecken in der Nacht: Fledermäuse.

Quelle: Maz/Archiv

Görzke/Frohnsdorf. „Mit den Ohren sehen“ lautet das Motto eines Spektakels, das am Sonnabend, 20 Uhr, bei Einbruch der Dämmerung wieder startet. Die Teilnehmer sind den Nachtschwärmern im Töpferort Görzke auf der Spur. Die Naturwacht „Hoher Fläming“ und ihre Partner versprechen den Teilnehmern jedenfalls aufregende Momente und raten, sicherheitshalber zu festem Schuhwerk und vor allem, eine Taschenlampe einzustecken. Es ist ihr Beitrag zur Langen Nacht der Naturwacht im Land Brandenburg. Die seit 2004 jährlich stattfindende Mitternachtssafari ist ein ebenso informatives wie unterhaltsames Abenteuer. Entsprechend nachgefragt sind allerorts die Expeditionen mit Mutproben und Mitmachmöglichkeiten.

Nach einem Einführungskurs auf dem Handwerkerhof wird nämlich die Exkursion zwischen Burgwall und Kirche gestartet und gewiss gehen unter fachgerechter Führung den Teilnehmern einige Fledermäuse ins Netz, die – nicht minder spannend – mit den Händen fliegen, wie es ergänzend heißt.

Die lautlosen Jäger der Nacht werden zu dem Anlass auch von der Naturwacht Nuthe-Nieplitz ins Rampenlicht gerückt. Treff dazu ist Sonnabend, 19 Uhr, in Fohnsdorf. Los geht es dort mit einer Kontrolle der Quartiere im Oberen Nieplitztal. Anschließend wird in Kooperation mit dem Kinofördereverein Treuenbrietzen in der Waldgaststätte „Alte Eiche“ ein Film über das Leben der Fledermäuse gezeigt, ehe es nochmals in die Natur geht. In Begleitung von Helma Kipsch und Karsten Voigt soll versucht werden, die Rufe der Tiere mit dem Bat-Detektor hörbar zu machen.

info: Eine Anmeldung für beide Veranstaltungen ist zu empfehlen: Naturwacht „Hoher Fläming“, Raben, Tel. 033848/60 004; Naturwacht Nuth-Neplitz, Bardenitz-Pechüle, Tel. 033748/13 573.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg