Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auf den Spuren von Eric Clapton

Rock-Gruppe „Mellow Mind“ aus dem Hohen Fläming Auf den Spuren von Eric Clapton

Was passiert, wenn man einen Bibliothekar, einen Lehrer, einen angehenden Chemielaboranten und zwei Abiturienten zusammentut? Das klingt nach einer jungen Forschungsgruppe – aber falsch. Thomas Lintow, Cliff Buschhart, Saskia Weigert, Helen Buschhart und Jonas Siemoneit forschen vielleicht in den Plattensammlungen ihrer Eltern, um sich inspirieren zu lassen.

Voriger Artikel
Aus Max wird Mömax
Nächster Artikel
Wasserwerk erst ab 2020 in Betrieb

Jonas Siemoneit, Saskia Weigert, Thomas Lintow, Helen Buschhart, Cliff Buschhart (von links).

Quelle: T. Potratz

Bad Belzig. „Mellow Mind“ heißt das Quintett aus dem Hohen Fläming, eine musikalische Entdeckung. „Unsere Eltern haben uns Rock- und Blueslegenden wie BB King, AC/DC und Eric Clapton näher gebracht“, sagt Schlagzeuger Thomas Lintow. Vor allem Clapton hat es der Band angetan.

Wenn Mellow-Mind-Gitarrist Cliff Buschhart in die Saiten greift und Claptons berühmten Layla-Riff spielt, springt sofort ein Funke Rockgeschichte auf das Publikum über. Dazu kommen die Stimmen von Saskia Weigert und Helen Buschhart, die nicht nur den Coverversionen großer Rockidole eine ganz eigene Note geben.

Seit Oktober 2014 gibt es das Rock-Ensemble und schon jetzt hat „Mellow Mind“ auch eine Vielzahl an selbst geschriebenen Liedern wie „Count on me“ im Angebot. Das bedeutet frei übersetzt: Zähl auf mich. Die Band kann derweil vor allem auf die Unterstützung des Medienzentrums Pogo in Bad Belzig zählen. Dort können sie proben und auftreten. „Wir sind froh, dass wir uns hier ausprobieren können“, sagt Cliff Buschhart. Der 26-Jährige hatte vor über acht Jahren mit dem Thomas Lintow in einer Band gespielt.

Die Lebensläufe der beiden „Band-Opas“, wie sie sich selbst nennen, haben es nun ermöglicht, dass sie im Fläming wieder heimisch werden und die alte Leidenschaft für den klassischen Rock in Form des neuen Projekts aufleben lassen können. Cliff Buschharts Schwester Helen und ihre beste Freundin Saskia Weigert waren Ende des Jahres von der Idee begeistert und fragten dann Bassist Jonas Siemoneit an.

Gemeinsam saßen sie eines Nachmittags im Grünen und grübelten über einen geeigneten Bandnamen. „Es sollte ein Name sein, bei dem sich nicht jeder die Zunge bricht“, sagt Thomas Lintow. Heraus kam „Mellow Mind“, was so viel heißt wie „Heitere Seele“. Heiter und rockig soll es für das Quintett auch weitergehen. „Unsere nächsten Ziele sind, weitere eigene Lieder zu schreiben und so viele Auftritte wie möglich zu ergattern“, sagt Thomas Lintow. Diese Möglichkeiten könnten sich beim Bad Belziger Altstadtsommer oder bei der Wiederauferstehung von „Rock im Kuhstall“ in Schlalach ergeben.

Von Tobias Potratz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg