Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Auf der B 1 wird’s ab nächster Woche eng
Lokales Potsdam-Mittelmark Auf der B 1 wird’s ab nächster Woche eng
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 24.11.2017
Autofahrer müssen mit Stau rechnen. Quelle: dpa
Anzeige
Werder

Vom 29. November bis 23. Dezember werden auf der Bundesstraße 1 in Werder zwischen Potsdamer Straße und Lietzes Weg wie bereits angekündigt im Auftrag des Landesbetriebs Straßenwesen Bäume gefällt und neu gepflanzt. Für die Arbeiten muss die Straße jeweils abschnittsweise halbseitig gesperrt werden, teilte die Stadtverwaltung Werder mit. Der Verkehr wird über eine Ampel geregelt. Die Streckenabschnitte betragen meist bis zu 50 Meter, einzelne Abschnitte werden auf 85 Meter halbseitig gesperrt. Autofahrer müssen mit Einschränkungen und Stau rechnen.

„Im Zuge der Arbeiten werden 103 Bäume gepflanzt und 57 Bäume mit massiv eingeschränkter Vitalität gefällt“, so Stadtsprecher Henry Klix. Abhängig vom Platz für die Kronen- und Wurzelentwicklung sollen Baumarten wie Spitzahorn, Hainbuche, Platane und Ulme gepflanzt werden. Die Ausschreibung für die Arbeiten hat die Firma Baumschulen Angendohr GmbH aus Märkisch Linden gewonnen. Sie wird die Pflanzung anschließend vier Jahre lang betreuen.

Von MAZonline

In Dietersdorf herrscht viel Bewegung um die Zukunft des Flämingbades. Die Stadt Treuenbrietzen möchte es nun dauerhaft an den Sportverein verpachten. Ein privates Kaufgebot wird abgelehnt. Der im Gebäude ebenfalls aktive Kulturverein fürchtet indes um seine regelmäßig stark besuchte Begegnungsstätte. Die hat er seit 2015 in der alten Gaststätte herausgeputzt.

27.11.2017

Auch unter Schauspielern lohnt sich ein Fachkräfteaustausch: Mitwirkende des Jugendtheaters „Byt“ aus dem sibirischen Tyumen waren für eine Woche zu Gast in Bad Belzig und haben mit hiesigen Schauspielern verschiedene Theatertechniken ausprobiert. Höhepunkt war ein Gastauftritt in russischer Sprache.

27.11.2017

Auf den Wolliner Pfarrer Thorsten Minuth kommen neue Aufgaben zu. Der Seelsorger übernimmt ab April 2018 auch die Leitung des Kirchspiels Gloine, weil die Pfarrstelle Tucheim nicht neu besetzt wird. Im Gegenzug gibt Minuth Aufgaben in Görzke und rund um Ziesar ab.

27.11.2017
Anzeige