Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Außenminister ehrt Brandbekämpfer
Lokales Potsdam-Mittelmark Außenminister ehrt Brandbekämpfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 30.04.2016
Fördervereinsvorsitzender Heinrich Dankers (l.), Frank-Walter Steinmeier und Wehrführer Sebastian Klamt.   Quelle: Christel Köster
Anzeige
Fichtenwalde

 Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat bei einem Abstecher nach Fichtenwalde die Brandbekämpfer des Ortes mit einer Ehrung überrascht. Bei seinem Besuch am Feuerwehrdepot am Freitag verlieh er der Feuerwehr den Titel „Ehrenamt des Monats“, den der Bundestagsabgeordnete in seinem Wahlkreis regelmäßig seit einigen Jahre vergibt, um Menschen in den Mittelpunkt zu rücken, die Besonderes leisten, aber selten im Scheinwerferlicht stehen. Einige Fichtenwalder Kameraden hatten zuvor beim schweren A-10-Unfall Großes geleistet und wurden durch austretende Gase verletzt. Trotz Krankschreibung wollten sie beim Steinmeier-Besuch dabei sein.

Frank-Walter Steinmeier beim Fichtenwalder Feuerwehr-Nachwuchs. Die Ehrung gab es auch für die besondere Arbeit der Wehr bei der Ausbildung des Nachwuchses. Quelle: Christel Köster

Den Titel „Ehrenamt des Monats“ gab es „für die besondere Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr bei der Ausbildung des Nachwuchses und für das Engagement in der Region“. Einbezogen in die Ehrung ist auch der Förderverein der Feuerwehr, der seit 20 Jahren den ehrenamtlichen Löschtrupp finanziell und ideell unterstützt.

Von MAZ-online

Zu hohen Umsatzeinbußen und ersten Entlassungen bei den Geschäftsleuten in der Potsdamer Straße in Michendorf hat die Vollsperrung der Hauptzufahrt in den Ort im Bereich der Eisenbahnbrücke geführt. Mit der Vollsperrung müssen die Händler und Gewerbebetriebe voraussichtlich noch bis Ende November 2017 leben. Die Umleitung ist den Kunden wohl zu umständlich.

30.04.2016

Der Weg für die Errichtung eines Solarparkes am Wiesenburger Ortsrand scheint geebnet. Die kommunalen Gremien haben ihre bisherigen Pläne entsprechend geändert. Obwohl es Widerstand von einer Bürgerinitiative gibt, die ihre Kritik nicht nur in Stellungnahmen zu den Bauunterlagen zum Ausdruck bringt.

02.05.2016
Potsdam-Mittelmark Niemegk: Unhaltbare Zustände im Haus voller Hunde - 35 verwahrloste Hunde aus Wohnung gerettet

Es war höchste Zeit: Mehr als 35 verwahrloste Hunde sind am Freitagvormittag aus einer Wohnung in Neuendorf bei Niemegk (Potsdam-Mittelmark) gerettet worden. Die Hunde vegetierten zwischen Müll und Kot vor sich hin. Der Amtstierärztin blieb keine andere Wahl, zumal die Besitzerin bereits negativ aufgefallen ist.

12.05.2016
Anzeige