Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Auszeichnung für Richard Bobka

Präsident des FSV Eintracht Glindow Auszeichnung für Richard Bobka

Der Präsident des FSV Eintracht Glindow ist am Donnerstag mit der Ehrenurkunde der Stadt Werder ausgezeichnet worden. Die Blütenstadt ehrt damit nicht nur sein sportliches Engagement, sondern auch seine Bemühungen für eine Sanierung des Vereinsheims, die nun Früchte tragen. Die Baugenehmigung liegt der Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) vor.

Voriger Artikel
Bank beglückt ihre Bad Belziger Mitglieder
Nächster Artikel
Hochspannung vor Stichwahl in Bad Belzig

Manuela Saß ehrt Richard Bobka.

Quelle: Stadt Werder (Havel)

Werder. Richard Bobka (80) ist bei der Stadtverordnetenversammlung in Werder am Donnerstagabend mit der Ehrenurkunde der Stadt ausgezeichnet worden. Der langjährige Präsident des Sportvereins FSV Eintracht Glindow wurde nicht nur für sein sportliches Engagement geehrt, sondern auch für seine Bemühungen, das Vereinsheim auf dem Sportgelände Glindow zu sanieren. „Unter seiner Präsidentschaft gelangen dem Verein wichtige Erfolge“, sagte Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU). Der Verein mit etwa 184 Mitgliedern ist einer der größten Sportvereine der Blütenstadt und spielt seit 2009 in der 1. Kreisklasse. In der vergangenen Saison gelang es den Glindowern sogar, den Kreispokal nach Hause zu holen.

„Nicht zuletzt seiner unermüdlichen Arbeit ist es zu verdanken, dass die Vereinsmitglieder seit 2010 auf einem neuen modernen Kunstrasenplatz – errichtet mit Fördermitteln und Haushaltsmitteln unserer Stadt – trainieren können“, so Saß weiter. Ein weiterer großer Wunsch des Vereins stehe derzeit kurz vor der Erfüllung: die Sanierung des Vereinsheims. „Seit dieser Woche liegt die Baugenehmigung vor“, berichtete die Stadtchefin. Das Gebäude soll für insgesamt 886 00 Euro erweitert und erneuert werden. Auch der Ortsbeirat Glindow hatte sich für die Sanierung eingesetzt.

Richard Bobka kam am 4. März 1936 in Schön-Steine (heutiges Polen) zur Welt und lebt seit 1945 in Glindow. Der Ehrenvorsitzende der Eintracht Glindow arbeitete vor der Rente als Bauingenieur. Glindows Ortsvorsteher Sigmar Wilhelm (Freie Bürger) überreichte Bobka einen Korb mit Äpfeln aus eigener Ernte. „Bleib wie du bist, fit wie ein Turnschuh“, so Wilhelm.

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg