Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
B 1 in Werder noch bis Freitag einspurig

Baustelle B 1 in Werder noch bis Freitag einspurig

Pünktlich zum Ende der Sommerferien soll zumindest eine Baustelle auf der B 1 zwischen Geltow und Groß Kreutz verschwinden. Wie die Stadtverwaltung Werder mitteilte, wird die Baustellenampel zwischen Glindow und Werder voraussichtlich am Freitag abgebaut. Einschränkungen gibt es dann nur noch beim Abbiegen.

Voriger Artikel
Für Dauerparker wird es ungemütlich
Nächster Artikel
Magnus Zellers Kunst auf 524 Seiten

Die Baustelle soll pünktlich zum Ende der Sommerferien verschwinden.

Quelle: dpa

Werder. Die Staufalle auf der B 1 zwischen Glindow und Werder soll bis zum Ende der Woche verschwinden. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte, sind voraussichtlich ab Freitagmittag (1. September) wieder beide Spuren befahrbar. Derzeit regelt eine Ampel den einspurigen Verkehr zwischen Brandenburger Straße und Am Plessower See, was in den vergangenen Wochen teilweise zu langen Staus geführt hat. Wenn die Baustellenampel am Freitag abgebaut wird, kann der Verkehr wieder ungehindert in beide Richtungen fließen. Auch die Ampel am Glindower Eck soll am Freitagmittag wieder in Betrieb gehen, wie Stadtsprecher Henry Klix berichtete. „Allerdings sind im Kreuzungsbereich bis voraussichtlich Mitte September noch zusätzliche Arbeiten notwendig, sagte er. Deshalb stehen die Linksabbiegespur aus Glindow und die Rechtsabbiegespur aus Brandenburg/Havel kommend noch nicht zur Verfügung. „Es muss jeweils von der Geradeausspur abgebogen werden“, so der Stadtsprecher weiter.

Am 20. Juli haben die Arbeiten für eine neue Trinkwasserleitung begonnen. Das damals gesetzte Ziel, bis zum Ferienende fertig zu werden, konnte eingehalten werden. Bereits im Frühjahr ist am Trinkwassernetz an der B 1 gearbeitet worden. Zunächst war der Gehweg betroffen, unter dem eine neue Nebenleitung mit kleinem 100er-Querschnitt verlegt wurde. Im April war die Fahrbahn bereits für zehn Tage auf eine Spur verengt. Die Hauptleitung, die nun in den Sommerferien saniert wurde, ist etwa hundert Jahre alt. Eine Erneuerung war also dringend nötig. Die Hausanschlüsse sind von dieser alten 400er-Trinkwasserleitung auf die neue Nebenleitung umgeklemmt worden. Für dieses sogenannte Inliner-Verfahren mussten mehrere Baugruben geöffnet werden.

Diese klaffen indes zurzeit noch auf der B 1 in Geltow. Immer wieder bilden sich auch hier Staus. Ob die Arbeiten für den Bau der Linksabbiegerspur des künftigen Rewe-Marktes im Zeitplan bleiben und die Straße am Montag wieder frei ist, soll die Gemeinde Schwielowsee frühestens am Donnerstag erfahren.

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg