Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
B-107-Ausbau in Görzke nach Plan

Sanierung der Ortsdurchfahrt beendet B-107-Ausbau in Görzke nach Plan

Binnen sechs Wochen ist die 1,5 Kilometer lange B-107-Ortsdurchfahrt in Görzke saniert worden. Ab sofort ist die Verbindung zwischen A 2 und A 9 wieder frei. Sowohl der Zeit- als auch der Kostenplan wurden eingehalten. Das sommerliche Wetter bescherte den Bauleuten gute Arbeitsbedingungen. Den Anwohnern allerdings Staub auf Haus und Hof.

Voriger Artikel
Ziesars musikalische Botschafter
Nächster Artikel
Automatenknacker in Teltow

Wieder frei: Die B 107 in Görzke.

Quelle: René Gaffron

Görzke. Die Ortsdurchfahrt ist ab sofort wieder frei. So kann schon jetzt zum Ausklang der Sommerferien die wichtige Verbindung zwischen A2-Anschluss Ziesar und A9-Anschluss Köselitz wieder genutzt werden. „Eine offizielle Abnahme steht allerdings noch aus“, hat Irina Lorz am Donnerstag auf MAZ-Anfrage gesagt.

„Es sind noch einige Restarbeiten zu erledigen“, bestätigt die Bauüberwacherin des Landesbetriebes Straßenwesen. Ihren Angaben nach müssten noch Abläufe und Schieberkappen reguliert werden. „Das wird tagsüber erledigt, wobei der Straßenverkehr aufrecht erhalten werden kann“, so die Behördenmitarbeiterin. Zudem müsse noch die endgültige Beschilderung und Markierung vorgenommen werden.

In lediglich sechs Wochen hat die Firma Matthäi die 1,5 Kilometer lange Piste im Töpferort erneuert. Technologisch lief dabei alles nach Plan verlaufen. An der Bundesstraße wurden nicht nur die Asphaltschicht erneuert und das Pflaster an den Mittelinseln repariert. Ein funktionslos gewordener „Teiler“ am Ortseingang aus Richtung Wiesenburg konnte zudem abgerissen werden.

Die gute Kommunikation zwischen Unternehmen und Anwohnern habe dazu geführt, dass Probleme umgehend gelöst werden konnten, lautet die Einschätzung der Beteiligten. Nicht zuletzt dank der guten Wetterbedingungen sind die Bauleute zügig voran gekommen. „Allerdings haben manch Haus und Hof ganz schön viel Staub abbekommen“, weiß Hans-Peter Bölke. Der in Görzke wohnende Mitarbeiter der Bauverwaltung des Amtes Ziesar war Donnerstagfrüh mit einer Bestandsaufnahme der Geh- und Radwege nach den Bauarbeiten befasst, hatte aber zunächst keinen Grund zu klagen.

Ebenfalls heutzutage bemerkenswert: Der Kostenrahmen von knapp 300.000 Euro ist ebenfalls nicht überschritten worden, sagt Irina Lorz.

Indes gibt es im Hohen Fläming noch manch Nadelöhr: die B 102 ist in Haseloff bis Jahresende dicht, in Golzow bis Ende September, ehe sie im Nachbardorf Ragösen saniert wird. Außerdem hat der L85-Ausbau in Cammer begonnen und die B 246 in Lüsse wird ebenfalls ab Herbst saniert.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg