Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark B 107 in Görzke bleibt Nadelöhr
Lokales Potsdam-Mittelmark B 107 in Görzke bleibt Nadelöhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 01.08.2015
Der Straßenbau in Görzke verläuft planmäßig Quelle: René Gaffron
Anzeige
Görzke

Bis jetzt läuft alles nach Plan. Deshalb wird ab sofort der zweite Abschnitt der Ortsdurchfahrt im Töpferdorf saniert. Das heißt: Vom Eingang aus Richtung Ziesar bis zur Apotheken-Kreuzung, die jedoch weiter quer per Ampelregelung befahrbar bleibt, ist die B 107 gesperrt. Fahrzeuge, die aus dem Fienerstädtchen kommen, müssen jetzt auf eine größere Umleitung gehen. Sie führt via Wollin und Gräben und ist ausgeschildert.

„Die Bauarbeiten sind bislang planmäßig und ohne besondere Vorkommnisse erledigt worden.“ Das hat Fritz Kroll zur Halbzeit bilanziert. Nach Angaben des Bauüberwacher vom Landesstraßenbaubetrieb ist das insofern bemerkenswert, weil viele kleinere Arbeiten, wie das Anpassen des Kleinpflasters an den Verkehrsinseln, die Herrichtung der Bankette oder die Niveau-Angleichung der Gullyschächte doch Herausforderungen darstellen. Das zuletzt eher wechselhafte Wetter im Hohen Fläming verhinderte ein noch schnelleres Vorankommen der Bauleute, so der Fachmann.

Bagger übernehmen die Hoheit

In dieser Woche werden nun die Abschlussarbeiten an der südlichen Chausseestraße erledigt. Die Firma Matthäi trägt die Deckschicht auf, wobei es ihr gut passt, dass es nicht regnet. Gleichzeitig wird in der Weinbergstraße eine Baustraße als Zufahrt für den NP-Einkaufsmarkt und zur Bahnhofsgaststätte angelegt. Somit können Lieferanten und Kunden die beiden Einrichtungen in den nächsten fünf Wochen erreichen, wenn dort Bagger und Walzen die Hoheit übernehmen.

Die Einheimischen haben sich dem Vernehmen nach auf die Einschränkungen, die laut Terminplan noch bis Ende der Sommerferien dauern sollen, eingestellt. Wer sich auskennt, weiß wie er die Sperrungen umfahren kann. In der Bäckerei Grossian und bei der Fleischerei Zimmermann werden freilich schon die Kunden vermisst, die ihnen sonst der Durchgangsverkehr beschert. Apotheke und Lebensmittelgeschäft von Rainer Sell werden indes zum einen mehr von den Einheimischen frequentiert und sind zum anderen nicht direkt Anrainer der Bauarbeiten.

Bisher wenig Beschwerden

Am ehesten kamen noch Klagen von Anwohnern aus dem sonst eher ruhigen Arensnester Weg, der als Durchgangsstraße für die Einheimischen dient. Weniger Verständnis wurde für Ortsfremde aufgebracht, die aus Richtung Wiesenburg kamen, die Umleitungshinweise offenbar ignorierten, sich den Weg suchten und dabei sogar über den Gehweg an der Baustelle gefahren sein sollen. Immerhin: Zuweilen waren Beamte des Polizeireviers Bad Belzig und haben das Fehlverhalten bestraft.

„Insgesamt gibt es wenig Beschwerden“, sagt Jürgen Bartlog. Der Bürgermeister verweist auf langjährige Erfahrungen mit Straßensperrungen. In der jetzt beginnenden Phase ist er mit seiner Gärtnerei persönlich betroffen.

Von Silvia Zimmermann

Brandenburg/Havel Großveranstaltung fällt aus - Lehniner Floßfest erst wieder 2016

Das Lehniner Floßfest stand seit dem Winter auf der Kippe. Jetzt ist es amtlich, dass es ausfällt, obwohl sich zwei neue Betreiber gefunden haben. Doch die arbeiten noch an einem Konzept, wollen vieles anderes machen und das Fest nur alle zwei Jahre steigen lassen.

29.07.2015

Der Weg für neue Wohnungen für Senioren und Menschen mit Behinderungen an der Wilhelm-Külz-Straße ist bereitet. Die Gemeindevertreter stimmten der nötigen Änderung des Bebauungsplans zu und gestatten so die Viergeschossigkeit.

01.08.2015
Potsdam-Mittelmark Straße zwischen Kranepuhl und Preußnitz - Glatter und breiter

Die Arbeiten zogen sich aus diversen Gründen über ein Jahr hin, doch nun gibt es auf den Straßen des Flämings ein Sorgenkind weniger: Auf der sanierten Straße zwischen Preußnitz und Kranepuhl sind die gefährlichen Buckel Geschichte.

29.07.2015
Anzeige