Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Babyleiche in Glindow entdeckt
Lokales Potsdam-Mittelmark Babyleiche in Glindow entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 23.10.2013
Die Polizei untersucht den Fundort. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Glindow/ Potsdam

Auf einem privaten Wohngrundstück in Glindow (Potsdam-Mittelmark) hat die Polizei Dienstagmittag ein totes Neugeborenes entdeckt. Nach MAZ-Informationen hatten Angehörige die Polizei angerufen. Konkrete Angaben zum genauen Alter und Geschlecht des Säuglings machte der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft, Christoph Lange, am Dienstag unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Auch der genaue Todeszeitpunkt und die Todesursache waren zunächst unklar.

Glindow, 22.10.2013 - Auf einem Privatgrundstück in Glindow (Potsdam-Mittelmark) ist am Dienstag ein toter Säugling entdeckt worden. Ein Hinweis aus der Bevölkerung hat zu der Babyleiche geführt.

Die Leiche des Säuglings kam am Nachmittag in die Gerichtsmedizin und wird dort obduziert. Die mutmaßliche Mutter wurde von der Kriminalpolizei vernommen, ebenso ein Mann – offenbar der Lebensgefährte.

Die Beamten hatten die Frau am Mittag nicht zu Hause angetroffen. Ein Ermittler sagte, „wir haben uns Sorgen gemacht, dass die Frau sich etwas antut“.

Laut Staatsanwalt Lange gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei der Frau um die Mutter des toten Säuglings handelt. Sollte sie das bestreiten, werde ein genetischer Test für Klarheit sorgen.

In Glindow und der Stadt Werder herrschte am Dienstag Fassungslosigkeit. Bis zum Abend hatte man in der Stadtverwaltung nichts von den tragischen Vorgängen gewusst. „Das ist furchtbar, ich hätte nicht für möglich gehalten, dass so etwas bei uns passiert“, sagte Bürgermeister Werner Große (CDU) sichtlich erschüttert.

Entsetzliche Funde in Brandenburg

Zuletzt hatte im September in Berlin ein totes Baby in einem Gefrierfach gelegen.

Im April sorgte der Fund einer toten Vierjährigen in Erkner (Oder-Spree) für Entsetzen. Die 20-jährige Mutter geriet unter Verdacht.

Zwei Monate vorher war ein totes Baby in Hohen Neudorf (Oberhavel) gefunden worden.

Bis heute ungeklärt ist der Tod eines neugeborenen Mädchens, das Heiligabend 2011 in Potsdam an einem Bahndamm lag. V.Kr.

„Auch das Ordnungsamt hatte keine Informationen“, sagte Brigitte Sengpiel, Büroleiterin des Bürgermeisters. Sie erfuhr von dem toten Säugling erst durch den Anruf der MAZ.

In der Rosa-Luxemburg-Straße in Glindow – eine Eigenheimsiedlung mit älteren Häusern und Neubauten – war die Spurensicherung noch am Abend tätig. Zu der Zeit konzentrierten sich die Ermittlungen der Kripo auf einen flachen Anbau an dem Einfamilienhaus, ein schmuckes Klinkergebäude mit Spitzdach und großem, eingezäunten Garten mit Hecken. Wo genau das Baby gefunden wurde, blieb am Dienstag unklar. Die Leiche wurde von einem Bestatter in einem kleinen Sarg abgeholt.

Nachbarn äußerten sich betroffen. „Es ist schlimm, dass es so etwas gibt“, sagte eine Anwohnerin. Die Siedlung sei normalerweise „eine ruhige Ecke, manchmal zu ruhig“. Seit Bekanntwerden des Unheils „wird alles belagert“, beklagte sich eine Frau. Ein Mann, der mit seinen Hunden Gassi ging, äußerte überrascht: „In der Siedlung gibt es gar keine Babys.“

Von Jens Steglich und Konstanze Wild

Potsdam-Mittelmark Abgeordnete warnt vor geplanten Gewerbegebiet an A115 - "Natürlicher Schallschutz würde verloren gehen"

In Nuthetal werden Stimmen laut, die davor warnen, an der Autobahnzufahrt Drewitz (A 115) ein neues Gewerbegebiet zu schaffen. Gemeindevertreterin Erika Haenel (CDU/Grüne) hält den Preis dafür ‒ die Abholzung eines Waldes ‒ für zu hoch.

25.10.2013
Potsdam-Mittelmark Gemälde verschwanden aus Treuenbrietzener Krankenhaus - Kunstklau auf Klinikfluren

Drei großformatige Gemälde sind aus dem Treuenbrietzener Johanniter-Krankenhaus gestohlen worden. Sie waren Teil einer Ausstellung auf den Fluren der Klinik. Die Klinik hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung, damit die Arbeiten wieder auftauchen. 

25.10.2013
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 22. Oktober - 500 Liter Diesel aus Lkw gestohlen

+++ Niemegk/Klein Marzehns: Unbekannte zapfen Diesel ab +++ Medewitzerhütten: Kleintransporter mit Werkzeug auf der Ladefläche gestohlen +++ Schwielowsee: Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen +++

22.10.2013
Anzeige