Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig: Christen gemeinsam auf Kreuzweg
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig: Christen gemeinsam auf Kreuzweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.03.2016
Meditation und Gebet: Bad Belziger Christen gingen mit den Geistlichen Burkhard Stegemann (r.) und Martin Gestrich (m.) auf den Kreuzweg durch die Stadt. Quelle: Thomas Wachs
Bad Belzig

Christen verschiedener Bad Belziger Kirchengemeinden haben am Mittwochabend gemeinsam die Besinnung vor dem Osterfest zelebriert. Gemeinsam begaben sie sich auf einen ökumenischen Kreuzweg. Mit Gebeten und Meditationen an insgesamt 14 Stationen vollzogen sie im Stadtgebiet den Leidensweg nach, den Jesus Christus einst in Jerusalem zu seiner Hinrichtung gegangen war. Im Jahre 2005 war die Darstellung der Ereignisse vor Ostern erstmals in der Kur- und Kreisstadt im Rahmen dieses Passionszuges inszeniert worden und ist nunmehr etabliert. Etwa 20 Gläubige waren diesmal der Einladung zu dem gemeinsamen Zeremoniell gefolgt.

Von St. Marien führte der Kreuzweg über 14 Stationen durch Bad Belzig. Quelle: Thomas Wachs

„Es nehmen viele Leute daran teil, die die Passionszeit bewusst erleben“, erklärt Martin Gestrich, Pfarrer der evangelischen Gemeinde St. Marien Hoher Fläming Bad Belzig. In der Marienkirche nahm die Prozession mit Gebeten, Gesang und Meditation ihren Anfang. Daran nahmen zudem Christen der Freikirchlichen sowie der Katholischen Gemeinde teil. „Dieses Kleeblatt ist inzwischen etabliert“, sagt Martin Gestrich. In der Vorbereitung und unterwegs freilich wechselt die Verantwortung zur Ausgestaltung des Kreuzweges. Er führte von St. Marien an Rathaus und Brauhauseck vorbei zum neuen Café der Christlichen Jugend in der Straße der Einheit. Dort lagen zudem die Freikirche und Stationen am Gertraudtenfriedhof auf der Route. Über den Belziger Bach ging es zum Hospital und schließlich zur katholischen Kirche St. Bonifatius. Dort im Gemeindesaal fand der zwölfte Kreuzweg bei einem Imbiss seinen Abschluss.

Christin zum ersten Mal dabei

Heidi Lobisch von der evangelischen Gemeinde war das erste Mal mit auf dem Rundgang des Kreuzweges. Sie habe sich in ihrem Glauben „neu gefunden“ und sich in den Treffen des Fastenkreises persönliche Ziele gesetzt, die über die Fastenzeit hinaus gelten sollen. Für sie ist Geduld wichtig, „um die Bibel zu erfahren und zu begreifen“, sagt die Christin.

Von Thomas Wachs

Brandenburg/Havel Bürgermeisterwahl in Kloster Lehnin - Linker will SPD in die Stichwahl zwingen

Endspurt für Joachim Sroka: Der Nahmitzer will am Sonntag für die Partei Die Linke den hauptamtlichen Bürgermeisterposten in Kloster Lehnin gewinnen. Eine Aufgabe, die der Unternehmer selbstbewusst angeht. Er hofft den als Favoriten gehandelten Uwe Brückner (SPD/Freie Bürger und Bauern) in die Stichwahl zwingen zu können.

17.03.2016
Potsdam-Mittelmark Obstbäume stehen Renaturierung im Weg - Güterfelde soll wieder Schlosspark bekommen

Der vordere Teil des früheren Schlossparkes in Güterfelde soll zur Erholung der Einwohner und Besucher wieder hergestellt werden. Dafür setzen sich Ortsbeirat und Gemeindeverwaltung Stahnsdorf ein. Doch etwa 20 geschützte Obstbäume verhindern derzeit die Neugestaltung. Die Naturschutzbehörde des Landkreises soll den Schutzstatus aufheben.

17.03.2016
Brandenburg/Havel Bürgermeister-Bewerber in Kloster Lehnin - AfD-Mann gegen freiwillige Flüchtlingshelfer

Wenn es nach dem AfD-Mann Falk Deuter geht, könnten die freiwilligen Flüchtlingshelfer in Kloster Lehnin zu Hause bleiben. Das „Gutmenschentum“ bringe gar nichts, erklärte der Bewerber um den Bürgermeisterposten bei einem Wahlkampfauftritt in Göhlsdorf. Gemeinschaftsunterkünfte für mehrere hundert Leute lehnt Deuter ab.

17.03.2016