Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig: Frau angeblich von Mann verfolgt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig: Frau angeblich von Mann verfolgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 15.01.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Bad Belzig

Erst jetzt tauchte eine 20-jährige Bad Belzigerin auf der Polizeiwache auf, um eine angebliche Nachstellung anzuzeigen. So sei sie bereits am 19. November auf dem Weg von der Bushaltestelle nach Hause in der Puschkinstraße von einem Mann verfolgt worden.

Dabei hat die junge Frau nach eigenen Angaben Panik bekommen und zog das Tempo mehrmals ein wenig an. Ihr angeblicher Verfolger soll sich diesem stets angepasst haben, bis die Frau schließlich aus Angst bis zur Wohnungstür rannte. Sie sei während dieser Begebenheit von ihrem Verfolger jedoch weder angesprochen noch angefasst worden, diktierte die Frau den Beamten in den Block.

Der nach Aussagen der Frau südländisch aussehende Mann hatte demnach zuvor mit zwei anderen Männern im gleichen Bus gesessen wie die 20-Jährige. Verfolgt hätte sie allerdings nur ein Mann aus dem Trio. Warum sie erst jetzt zur Polizei ging, ist unklar. Die Beamten suchen nun nach Zeugen.

Von Philip Rißling

Deetz ist ein Dorf der Altanschließer. Weil es schon 1972 eine eigene Trinkwasserversorgung gab. 40 Jahre später wurden dafür Anschlussbeiträge erhoben. Die Deetzer fanden das schon immer ungerecht. Jetzt bekommen sie womöglich ihr Geld zurück. Es geht um fast 300 Kunden.

15.01.2016
Potsdam-Mittelmark Gewissheit zu Treuenbrietzener Todesfall - Experten ordnen Totenschädel eindeutig zu

An einem Waldrand in Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) hatte ein Spaziergänger vor fast drei Jahren eine Leiche ohne Kopf gefunden. Das Geschlecht des Toten sowie wie die Todesumstände waren unklar. Jetzt konnten Experten der Leiche den Kopf zuordnen der im Dezember 2015 gefunden wurde. Nur warum und von wem der Schädel vom Torso abgetrennt wurde, bleibt ungeklärt.

15.01.2016

In der Nacht zu Freitag ist in Glindow, einem Ortsteil von Werder (Potsdam-Mittelmark), ein Schuppen komplett niedergebrannt. Der ehemalige Stall diente als Lager für alte Land- und Mischmaschinen, Werkzeuge und Brennholz.

15.01.2016
Anzeige