Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig: Wirtschaft setzt sich in Szene
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig: Wirtschaft setzt sich in Szene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 04.01.2016
Preisgekrönt , weil innovativ: Fahrzeugbau in Bad Belzig Quelle: MAZ/ARCHIV
Anzeige
Bad Belzig

Das traditionsreiche Elektrounternehmen von Fritz Belitz, die international gefragte Victoria-Einrichtungen-GmbH im Gewerbepark Seedoche und die preisgekrönte Fahrzeug-GmbH dürfen allemal als Aushängeschilder für die Kur- und Kreisstadt gelten. Sie wiederum sollte sich nicht unter Wert verkaufen. Das ist die Bilanz des lokalen Wirtschaftsstammtisches. Er hat sich im vergangenen Jahr etabliert.

Initiative der Bürgermeisterin

„Wir treffen uns etwa quartalsweise“, berichtet Hannelore Klabunde-Quast (parteilos). Die Bürgermeisterin hatte die Initiative ergriffen. Wie die Verwaltungschefin berichtet, habe sie immer wieder Informationsbedarf festgestellt, wenn sie bei anderen Gelegenheiten mit Firmenchefs zusammengekommen sei. „Doch nach langen Arbeits- und Beratungstagen ist der Austausch nicht mehr so effektiv“, so Hannelore Klabunde-Quast. Es sollte eine weniger formelle Ebene sein. Daher finden die Treffen – wenn schon, denn schon – freitags nach 12 Uhr zum Ausklang der Arbeitswoche statt; kleiner Imbiss inklusive.

Mehr Steuereinnahmen

Die Gewerbesteuern der Stadt Bad Belzig steigen: 1,4 Millionen Euro waren es 2007. 2,1 Millionen Euro waren es 2014; voriges Jahr sollte eine ähnliche Einnahme erzielt werden.

Damit werden also zehn Prozent des städtischen Etats von reichlich 20 Millionen Euro finanziert.

965 Unternehmen aller Art sind im Rathaus angemeldet.

Die Gespräche sind nach Auskunft der Bürgermeisterin dann durchaus problemorientiert. „Da lässt sich schon mal erklären, warum die geplante Investition auf dem Nachbargrundstück nicht vorankommt oder welche Behörde für die eine oder andere Genehmigung zuständig ist“, sagt die Chefin. Doch nicht nur der direkte Draht in die Amtsstuben wird gelegt, sondern vor allem auf die Vernetzung untereinander kommt es an, wie die Beteiligten bestätigen. So wird jeweils zum Auftakt ein Betriebsrundgang veranstaltet, damit die Kollegen voneinander wissen. Zwei Dutzend Teilnehmer gehören in der Regel zur Runde. Bemerkenswert. Denn bislang hat es hiesigen Mittelstandsinitiativen stets an Ausdauer gefehlt.

Dreharbeiten für Imagefilm abgeschlossen

Corinna Menzel vom Teeladen hält die Verbindung zum Gewerbeverein. Walter Rettig aus Schwanebeck oder Ingo Haß aus Ragösen können über die Belange der Firmen in den Dörfern referieren. Dass Gesundheitswirtschaft und städtische Gesellschaften mit von der Partie sind, versteht sich. Denn eine Erkenntnis sei gereift: Bad Belzig ist ein attraktiver Wohn-, Arbeits- und Lebensort, der sich – nicht zuletzt ob der Zurückhaltung der Unternehmen – wenig in Szene setzt. Deshalb ist der in Wiesenburg lebende Filmemacher Malcolm St. Julian Bown beauftragt worden, einen Imagefilm anzufertigen. Die Dreharbeiten sind beendet. Demnächst soll das Werk im „Hofgarten“-Kino auf die Leinwand kommen.

Von René Gaffron

Potsdam-Mittelmark Petzower bauen wieder auf - Prachttürme vollendet

Die zwei historische Staffelgiebeltürme des ehemaligen Rittergutes im Werderaner Ortsteil Petzow sind wieder aufgebaut. Anwohner haben sich dafür eingesetzt. Die sechseinhalb Meter hohen Türme als Einfahrtstor waren einmal Bestandteil der historischen Gutsgartenmauer, die den großen Garten der Gutsbesitzerfamilie von Kaehne umschloss.

04.01.2016
Brandenburg Neujahrsbabys in Brandenburg - Ein Wonneproppen namens Lenn Andreas

Lenn Andreas ist das wohl erste Baby Brandenburgs, das im neuen Jahr geboren wurde. Der Wonneproppen erblickte um 1.32 Uhr in Potsdam das Licht der Welt – ist aber kein Potsdamer. Berlin hatte schon um 00.37 Uhr sein erstes Neujahrsbaby.

01.01.2016

Zu einem Großeinsatz rückt die Feuerwehr in der Silvesternacht nach Beelitz (Potsdam-Mittelmark) aus. In einem mehrgeschossigen Haus ist ein Feuer ausgebrochen. Acht Menschen werden verletzt.

01.01.2016
Anzeige