Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Bad Belzig sucht neuen Stadtwerkechef

Bewerbungen bis 26. Oktober Bad Belzig sucht neuen Stadtwerkechef

Nun ist die Trennung offiziell: Christian Dubiel ist von der Stadtverordnetenversammlung Bad Belzig wunschgemäß als Geschäftsführer der Stadtwerke-GmbH abberufen worden. Er wechselt nach Bitterfeld Wolfen. Bis ein Nachfolger eingeführt wird, ist das Unternehmen Chefsache.

Voriger Artikel
Heißer Sommer lässt magere Ernte erwarten
Nächster Artikel
Sandfang am Bad Belziger Stadionteich

Christian Dubiel

Quelle: Rene Gaffron

Bad Belzig. Ab sofort wird ein neuer Geschäftsführer für die Stadtwerke-GmbH gesucht. Der bisherige Chef ist diese Woche bei einer außerordentlichen Stadtverordnetenversammlung formell abberufen worden. Christian Dubiel wird das Unternehmen zum Monatsende auf eigenen Wunsch verlassen. Der gebürtige Dessauer steht dann an der Spitze der Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen.

Sein Intermezzo in der Kur- und Kreisstadt dauerte damit 15 Monate. Hier hatte er den langjährigen Geschäftsführer Michael Behringer beerbt, der zu Jahresbeginn in den Ruhestand verabschiedet worden war. Bis ein Nachfolger feststeht, ist Hannelore Klabunde-Quast (parteilos) als geschäftsführende Gesellschafterin eingesetzt. Sie wiederum wird sich auf Doreen Wassermann stützen. Die Mitarbeiterin der Kämmerei war bereits im vergangenen Jahr zeitweilig als Prokuristen bestellt gewesen. „Die Verfahrenweise ist für eine gewisse Zeit möglich, weil die Gesellschaft gut aufgestellt ist“, sagt Hendrik Hänig (SPD). Nach Angaben des Aufsichtsratsvorsitzenden sind die leitenden Mitarbeiter derzeit mit der Erarbeitung des Wirtschaftsplanes für nächstes Jahr befasst. Ob der Mehraufwand speziell zu entschädigen ist, wird geprüft.

Die Ausschreibung der Stelle ist per Eilentscheidung bereits auf dem Weg gebracht gewesen. Bewerbungen können demnach noch bis 26. Oktober eingereicht werden. „Es gibt bereits Interessenten, die sich gemeldet haben“, bestätigte die Bürgermeisterin. Sie will das zuletzt geübte Prozedere mit mehreren Auswahlrunden und Empfehlung des Aufsichtsrates erneut anwenden. Seinerzeit war Dubiel der Favorit unter 35 Bewerbern gewesen. Ist die Resonanz auf den jetzigen Aufruf ähnlich groß, wird die Personalie wohl erst im neuen Jahr entschieden.

Der Abberufungsbeschluss dienst unter anderem auch dazu, die Löschung im Handelsregister vornehmen zu können, hatte die Verwaltungschefin erklärt. Denn Jürgen Gottschalk wollte wissen, was die Folge sein würde, wenn seinem Wunsch nach Kündigung nicht entsprochen würde. „Womöglich gäbe es dann eine juristische Auseinandersetzung um die Freigabe“, erklärte Hendrik Hänig. Der Aufsichtsrat hatte aber die Trennung im Einvernehmen empfohlen.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg