Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig will nicht Fläming-Hauptstadt sein
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig will nicht Fläming-Hauptstadt sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:49 02.11.2017
Bad Belzig will nicht Fläming-Hauptstadt werden. Die Kräfte werden für 55. Burgfestwoche und 20. Altstadtsommer gebündelt.   Quelle: Dirk Fröhlich
Anzeige
Bad Belzig

 Die Kur- und Kreisstadt will nicht Fläming-Hauptstadt 2018 werden. „Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile hat sich ergeben, dass wir die Anforderungen nicht mit vertretbarem Aufwand erfüllen könnten“, hat Roland Leisegang (parteilos) jetzt verkündet.

Wie der Bürgermeister mitgeteilt hat, wollen die Stadtväter und der Festverein stattdessen alle Kräfte für die Organisation der 55. Burgfestwoche und des 20. Altstadtsommers bündeln.

In zwei Wochen findet dazu bereits die Auftaktberatung statt. Wer sich mit Rat und Tat für die Jubiläen engagieren will, ist willkommen, sagt Christian Kirchner. Der Vereinschef zeigt sich offen für neue Ideen im Programm und hofft auf weitere Mitstreiter, um die Arbeit verteilen zu können. Indes können sich – bis Freitag – alle anderen Kommunen der Reiseregion um die zum zweiten Mal zu vergebene Ehre bewerben. Nach dem Probelauf voriges Jahr mit Luckenwalde ist aktuell Zossen die vom Tourismusverband Fläming betraute Hauptstadt.

Um die Nachfolge kann sich jede Kommune mühen, die zu einem der fünf Landkreise – Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Wittenberg, Anhalt-Bitterfeld, Jerichower Land – zählt und die Voraussetzungen zur Ausübung der Hauptstadtrolle erfüllt.

Dazu gehören gute touristische Angebote und Infrastruktur, Ausstrahlungskraft und Repräsentativität, Identifikation mit der Marke „Der Fläming“ sowie die Bereitschaft, das Krönungszeremoniell der Flämingkönigin festlich zu begleiten, die Tracht zu stellen und stadteigene Vorhaben einzuplanen, ist in der Ausschreibung zu lesen.

Einst war dies maßgeblich mit dem Termin des Fläming-Frühlingsfestes verbunden. Dieser Brauch ist vor einiger Zeit aufgegeben worden. Nun gibt es die neue Kampagne, wobei eine Stadt oder Gemeinde als Aushängeschild diesen soll.

„Die Netzwerkarbeit und die Entwicklung touristischer Angebote können durch die Vermarktungsstrategien angekurbelt werden. Hier unterstützt der Tourismusverband die Fläming-Hauptstadt besonders“, so Geschäftsführer Daniel Sebastian Menzel mit Verweis auf die Internetplattform. Dort sind die Wettbewerbsunterlagen zu finden.

Von René Gaffron

Potsdam-Mittelmark Michendorfer Fußorthopädie-Firma ist 140 Jahre alt - Die Spezialisten für passende Schuhe

Die Fußorthopädie Jentzsch, die heute in Michendorf ihren Sitz hat, gehört zu den ältesten Unternehmen der Region. Als der Familienbetrieb gegründet wurde, regierte hierzulande noch Reichskanzler Otto von Bismarck und in Übersee ging Indianer-Häuptling Sitting Bull ein Jahr nach der gewonnenen Schlacht am Little Big Horn nach Kanada ins Exil.

02.11.2017

Das Beste,was wir tun können ist nichts. So zumindest heißt das Neueste Buch von Schriftsteller Björn Kern. Der preisgekrönte Autor gibt darin seine Erfahrungen an alle Leute weiter, die vor zu viel Arbeit und zu wenig Zeit gerade dabei sind, das Beste im Leben zu verpassen. Empfangen werden können diese Tipps bei einer Lesung in der Fläming-Bibliothek Rädigke.

01.11.2017

Die 27. Kleinmachnower Märchentage vom 12. bis zum 19. November stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen des Himmels und seiner Gestirne. Zur Eröffnung erzählt Birgit Hägele die indianische Geschichte vom kleinen Bruder Mond und seiner großen Schwester Sonne. Andere Geschichten erzählen, wie die Milchstraße in den Himmel kam und von der Liebe unterm Himmelszelt.

01.11.2017
Anzeige