Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Arbeitslosenquote im Oktober weiter gesunken
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Arbeitslosenquote im Oktober weiter gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 30.10.2018
Marko Wilke ist Leiter der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle in Bad Belzig. Quelle: Josephine Mühln
Bad Belzig

Die Arbeitslosenquote im Hohen Fläming ist erneut gesunken. Mit 6,7 Prozent liegt sie zudem erstmals im Oktober unter sieben Prozent, wie der Leiter der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle Bad Belzig, Marko Wilke, mitteilt. „Das ist eine ausgezeichnete Quote. Im Vergleich zu September verzeichnen wir einen Rückgang um weitere 0,3 Prozent – und im Vergleich zu Oktober 2017 sind es sogar 0,5 Prozent.“

Die Zahlen seien in den vergangenen Jahren im Herbst nie so gut gewesen, wie jetzt – was auch mit dem anhaltend guten Wetter zusammenhänge. „Diese Werte sind auch deshalb so ausgezeichnet, weil wir hier im Hohen Fläming eben so abhängig sind von der Saison – ob auf dem Bau, in der Gastronomie oder in der Landwirtschaft“, sagt Marko Wilke weiter. „Wenn wir nur an den verregneten Sommer im vergangenen Jahr denken, da haben beispielsweise viele Gastwirte ihre Mitarbeiter schon frühzeitig wieder freigesetzt.“

Arbeit über den Sommer hinaus

Ebenfalls rückläufig ist die Zahl bei den Arbeitslosmeldungen. Im Vergleich zu September haben sich im Oktober elf Prozent weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Das liege vor allem daran, dass die Saisonbeschäftigung noch weiter laufe, sagt Marko Wilke. „Eigentlich ist es bei uns in der Region so, dass wir von einer sogenannten Frühjahrsbelebung sprechen, wenn die Menschen nach dem Winter wieder in Arbeit kommen. Jetzt ist aber der gute Fall eingetreten, dass die Leute über den Sommer hinaus in Arbeit bleiben.“

Eigentlich würde die Zahl der Einstellungen im Herbst zurückgehen – aber in diesem Jahr sei es so, dass die Agentur auch jetzt noch Arbeitnehmer beispielsweise zu Baufirmen sowie in Hotels und Gaststätten vermittle. „Noch vor ein paar Jahren haben wir von so einer guten Quote nicht zu träumen gewagt“, gibt Marko Wilke zu. „Positiv dabei ist auch, dass wir weniger Langzeitsarbeitslose, weniger arbeitslose Frauen, Jugendliche und ältere Menschen haben. Der Trend ist also überall gut.“

Erste Mitarbeiter für Winterdienst

Aktuell würden zudem bereits bei vielen Bauhöfen das Personal aufgestockt und neue Mitarbeiter für den Winterdienst eingestellt. Auch Paketzusteller seien gefragt, denn die meisten Firmen würden damit rechnen, in diesem Jahr besonders viele Päckchen transportieren zu müssen.

Um ihren Kunden neue Vermittlungsvorschläge mit auf den Weg zu geben und Jobperspektiven aufzuzeigen, hatte die Bad Belziger Geschäftsstelle Mitte Oktober eine Stellenbörse veranstaltet. Etwa 300 Interessenten seien gekommen, berichtet Marko Wilke. Die verfügbaren Stellen waren nicht nur nach Branchen sortiert, sondern auch nach Orten. Sodass jeder auf den ersten Blick erkennen konnte, welche Perspektiven es beispielsweise in der Nähe des eigenen Wohnortes gibt.

Stellenbörse soll wiederholt werden

„Das Angebot ist von den Kunden gut angenommen worden und wir wollen das auf jeden Fall im kommenden Jahr wiederholen“, resümiert Marko Wilke. „Positiv dabei war auch, dass die Menschen die Möglichkeit hatten, ohne Zeitdruck mit unseren Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und sich über alternative Beschäftigungsmöglichkeiten zu informieren.“

Von Josephine Mühln

Es war einer der Aufreger im Sommer: Lärm, der vom Bad Belziger Schießstand auf die angrenzende Nachbarschaft übergreift. Stadt und Betreiber reichten sich die Hand, Veränderungen sollten her. Was ist seither passiert? Danyell Schubert spricht darüber im MAZ-Interview.

30.10.2018

Die Piraten in Potsdam-Mittelmark fordern die Legalisierung von Cannabis. Die Berichterstattung der MAZ hat hohe Wellen geschlagen – vor allem in den sozialen Medien wird das Thema kontrovers diskutiert.

29.10.2018

Auch für das anstelle des Turnplatzes als neuen Feuerwehrstandort ausgesuchte Areal haben die Bad Belziger Bedenken geäußert. Insgesamt sind schon 167 Einsprüche eingegangen.

28.10.2018