Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Endgültig: Die Eisbahn ist Geschichte
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Endgültig: Die Eisbahn ist Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 13.03.2019
Nur noch Erinnerung: Eisstockschießen auf der Kunsteisbahn Bad Belzig Quelle: Dirk Fröhlich
Bad Belzig

Die Ära der Kunsteisbahn in Bad Belzig ist endgültig vorbei. Die Stadtverordneten haben sich am Montagabend mehrheitlich gegen die Sanierung der seit drei Jahren stillgelegten Anlage ausgesprochen. Die Kosten dafür waren auf bis zu zwei Millionen Euro beziffert worden, wovon die Kommune mindestens zehn Prozent zu tragen hätte. Dafür gab es allerdings nur noch drei Befürworter.

Nunmehr soll vergleichsweise zügig eine passende Idee für die Nachnutzung des mehr als 1000 Quadratmeter großen Geländes geklärt werden. Dazu ist eine von der CDU-Fraktion angeregte breite Bürgerbeteiligung vorgesehen. Darauf hat Bürgermeister Roland Leisegang (parteilos) verwiesen.

Sechs Entwürfe als Grundlage

Das Landschaftsarchitekturbüro Gunnar Lange hat –dank 30 000-Euro-Förderung aus dem Kreisentwicklungsbudget des vergangenen Jahres –bereits ein halbes Dutzend Skizzen entworfen, was alles auf dem Areal an der Martin-Luther-Straße entstehen könnte – Parkpkätze, Grün- oder Freizeitsportanlagen oder eine Mischung von allem. Die sechs Entwürfe sollen vom Planer am 27. März, 18.30 Uhr, im Bürgerhaus den Einwohnern vor- und zur Diskussion gestellt werden. Darüber hinaus werden sie dann auf der Internetpräsenz der Stadt Bad Belzig gezeigt.

Denn ein jeder soll die Möglichkeit haben, seinen Favoriten zu bestimmen oder womöglich noch ganz andere eigene Vorstellungen als Empfehlung für die Parlamentarier einzubringen. Bis einschließlich Ostermontag wird für alle Gelegenheit bestehen, Anregungen und Bedenken zu äußern.

Kufenspaß vielleicht auf Kunststoff

Das geht aus dem jetzt verbreiteten Aufruf hervor. Ausdrücklich mit erwogen wird die Beschaffung von Kunststoffplatten, auf denen ebenfalls das Schlittschuhlaufen möglich sein könnte.

„In jedem Fall soll es wieder eine solarthermische Lösung geben, damit das Wasser des Freizeit- und Erlebnisbades mit Sonnenenergie ökologisch und ökonomisch effektiv geheizt werden kann“, formulierte Stadtverordnetenvorsteher Ingo Kampf (SPD) als Bedingung. Würde der einstmals moderne Sportbelag mit seinem Kapillarsystem zu dem Zweck erneuert, müssten etwa 156 000 Euro kalkuliert werden, heißt es in den Beschlussunterlagen für die Stadtväter.

Von René Gaffron

Robert-Walter Wildgrube aus Treuenbrietzen wird neuer Chef der Bauverwaltung in Bad Belzig. Er folgt auf Christoph Grund, der im Sommer in Rente geht. Eine Hand voll Bewerber gab es für die Stelle.

13.03.2019

Die Linken im Hohen Fläming rüsten zur Kommunalwahl. In Bad Belzig und Wiesenburg haben sie ihre Kandidaten benannt. Und ein globales Thema zur Priorität ernannt.

12.03.2019

Für die DDR bleibt im Schulunterricht meist keine Zeit - In Bad Belzig erzählt die ehemalige Bürgerrechtlerin aus der Diktatur und von ihrem Widerstand

13.03.2019