Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bad Belzig: Chris Roberts begeistert Fans

Volles Haus in der Albert-Baur-Halle Bad Belzig: Chris Roberts begeistert Fans

Schlagerfans sind am Sonntagnachmittag voll auf ihre Kosten gekommen. Rund 400 Besucher feierten mit Chris Roberts, Bata Illic und anderen Stars ein paar schöne Stunden in der Albert-Baur-Halle. Für Chris Roberts gab es noch eine ganz besondere Überraschung.

Voriger Artikel
Wittenberger Chor gastiert in Treuenbrietzen
Nächster Artikel
Niemegk: Hügel des Anstoßes am Kindergarten

Nicht alle Fans hielt die Musik der Schlagerstars auf den Stühlen. Sie tanzten in der Albert-Baur-Halle.

Quelle: Andreas Koska

Bad Belzig. Chris Roberts brachte die Albert-Baur-Halle in Bad Belzig am Sonntagnachmittag zum Kochen. Nach der etwas ruhigeren und verhaltenen ersten Stunde mit Liedern von Michael Heck und der für die erkrankte Andrea Jürgens eingesprungenen Gabi Baginsky, war es schon bei Bata Ilic etwas lebhafter geworden. Offenbar zählten die rund 400 Besucher diesen zu den angekündigten „Schlager-Legenden“, auf die sehnsüchtig gewartet wurde.

„Schade, dass Andrea Jürgens nicht da ist, auf die haben wir uns besonders gefreut“, bekannte der Neuendorfer Bernd Fuhrmann. Er hatte die Karten seinen Eltern zu Weihnachten geschenkt. Schon bei den Liedern von Bata Ilic, wie dem Hit „Michaela“, sangen einige im Saal mit, weshalb der 76-jährige Sänger von den Bad Belziger Fischerchören sprach.

Schunkeln mit Freundinnen

Dagmar Turley machte der Abend von Beginn an Spaß. Mit ihren Freundinnen ist die Treuenbrietzenerin gekommen, schunkelte und sang aus voller Kehle mit. „Als Sänger freut man sich, wenn die Besucher mitgehen“, weiß sie. Sie gehörte der Unterhaltungsband im Potsdamer Interhotel an. „Es war eine tolle Zeit“, erinnert sich die 56-jährige, die offen bekennt, dass sie vor 40 Jahren in Chris Roberts verschossen war.

Gaby Baginsky (Daumen hoch) und Michael Heck geben Autogramme

Gaby Baginsky (Daumen hoch) und Michael Heck geben Autogramme.

Quelle: Andreas Koska

Andere sind es noch heute. Alice Dosselbach reist ihrem Idol hinterher. „Es ist das dritte Konzert in dieser Woche, er hat mein Herz gestohlen“, erzählt die 57-Jährige aus Zürich. Sie ist meist mit Bus und Bahn unterwegs, um ihren Lieblingsstar nahe zu sein. Nach Bad Belzig hat sie ein Schriftband mitgebracht, das sie hochhält, als Chris Roberts die Bühne betritt. „Happy Birthday“ steht darauf. Denn Roberts hatte am Sonntag Geburtstag. „Da musste ich dabei sein“, für Dosselbach, die sich den größten Roberts-Fan der Schweiz nennt, eine Selbstverständlichkeit. Und als sie ihre Geschenke überreichte, kam der Saalchor wieder zum Einsatz und wünschte „Happy Birthday“. Kaum war das Lied. wünschte sich Chris Roberts eine deutsche Version und bekam sie: „Zum Geburtstag viel Glück“.

Die erste Reihe im Saal mit Handschlag begrüßt

Als Roberts von der Bühne in den Saal hinabstieg, die erste Reihe mit Handschlag begrüßte, schlugen ihm die Herzen und die Sympathie des meist älteren Publikums entgegen. Bei „Ich bin verliebt in die Liebe“ und „Du kannst nicht immer 17 sein“ musste Roberts den Refrain gar nicht singen, das übernahm das Publikum.

Alice Dosselbach reiste ihrem Idol aus Zürich hinterher

Alice Dosselbach reiste ihrem Idol aus Zürich hinterher. Zum Dank gab es einen Drücker von Chris Roberts.

Quelle: Andreas Koska

Rund 40 Minuten begeisterte der Schlagersänger die Zuhörer, von denen einige ein Tänzchen vor der Bühne wagten. Dabei weiß Roberts um sein Alter und spöttelt gerne selbstironisch darüber. „Als ich neulich in den Spiegel schaute, dachte ich, du musst abnehmen – und dann habe ich den Spiegel abgenommen.“ Dass er auch kein Mädchenschwarm mehr ist, ist ihm bewusst. „Ich sang einmal „Jeden Tag und jede Nacht“, ich gebe zu, das kann ich nicht mehr, maximal jede Nacht“, sprudelte der nächste Witz hinterher.

Das Belziger Publikum war begeistert, so dass sich Roberts nicht ohne Zugabe verabschieden durfte. Im Herbst geht es weiter: Am 15.Oktober bringt die Schlagerhitparade G. G. Andrerson und die hoffentlich genesene Andrea Jürgens nach Bad Belzig.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Belzig

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg