Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Für den guten Zweck: Drucke der Bricciuskirche werden versteigert
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Für den guten Zweck: Drucke der Bricciuskirche werden versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 31.01.2019
Bilder-Versteigerung für den guten Zweck: Künstler Jürgen Parusel (r.) und Lothar Lehmann. Quelle: Ansgar Nehls
Bad Belzig

Wer die beiden Drucke der Bad Belziger Bricciuskirche unterscheiden will, muss schon ganz genau hingucken. Beide Bilder sind fast identisch, stammen sie doch von der gleichen Radierung Jürgen Parusels. Der Künstler hat die Kirche gezeichnet und mit dem Steindruckverfahren eigenhändig gedruckt. Zwei Werke der Reihe hat er jetzt gestiftet. Über Lothar Lehmann sollen sie in den kommenden Wochen versteigert werden – das Geld kommt wohltätigen Zwecken zu Gute.

Bereits im Jahr 2017 hatte Parusel an Lehmann, der sich als Stadtverordneter in der Kommunalpolitik und zusätzlich in Vereinen und Initiativen in der Stadt engagiert, zwei seiner Werke zur Versteigerung übergeben. Das soll nun wiederholt werden. Die Erlöse gehen in diesem Jahr an die Kita „Tausendfüßler“ und an die „Tagesmutti Pittiplatsch“, Peggy Schulz.

Gebote werden per Telefon entgegen genommen

„Wer die Bilder sehen möchte, bevor er bietet, möge sich zwecks einer Terminvereinbarung bei mir melden“, sagt Lehmann. Auch Gebote für die beiden Kunstwerke nimmt er telefonisch entgegen. Zu erreichen ist Lehmann unter 033841 31171. Das Mindestgebot beträgt 70 Euro. Die Aktion läuft bis zum 17. März.

Künstler Parusel, der die Werke stiftet, beschäftigt sich seit seinem Kunststudium mit manuellen Drucktechniken. Die Zeichnung der Kirche radierte er in einer Metallplatte. Für den Druck wird die Platte mit bestimmter Farbe getränkt – hängen bleibt sie dann in den Vertiefungen der Zeichnung. Die Chemie mischt Parusel übrigens in der eigenen Küche an. Gedruckt wird auf einer Leichtbaupresse im Flur. Dabei wird spezielles handgeschöpftes Büttenpapier angefeuchtet und auf die Platte gepresst – alles manuell und in wochenlanger feiner Handarbeit. „Ich freue mich, wenn jemand die Drucke ersteigert, die hier vor Ort entstanden sind. Das ist meine Möglichkeit als Künstler hier öffentlich zu wirken“, sagt Parusel.

Künstler Parusel lebt seit 2015 in Bad Belzig

Der Künstler wurde 1940 in Prittisch an der Warthe (heute Polen) geboren. Nach dem Abschluss eines Studiums der Kunsterziehung in Kassel kam er 1975 als freischaffender Maler nach Berlin –und beschäftigte sich schon dort mit den Drucktechniken. Neben seiner Malerei arbeitete er an einem gemeinsamen Projekt mit dem Goethe-Institut und dem Berufsverband Bildender Künstler, mit dem Ziel, eine Druckwerkstatt für Künstler in Algier einzurichten. Hierfür erhielt er 1988 ein Projektstipendium. Vor rund vier Jahren zog er mit seiner Frau nach Bad Belzig.

Von Ansgar Nehls

Ohne Netz und doppelten Boden: Beim Improvisationskurs von Jens Clausen steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Bei den zweiwöchigen Treffen in Bad Belzig lassen alle den Alltag hinter sich.

30.01.2019

Nicht zum ersten Mal hat die Polizei einen 22-Jährigen erwischt, der ohne Führerschein durch Bad Belzig gefahren ist. Das hat Konsequenzen.

30.01.2019

Viel Fleißarbeit: Nach über 100 heimatgeschichtlichen Texten ist für das Chronisten-Ehepaar Kästner noch lange nicht Schluss. Für ihre Arbeit erhielten sie sogar das Bundesverdienstkreuz.

30.01.2019