Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Bad Belzig damals und heute
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Bad Belzig damals und heute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 06.11.2018
In der Neujahrsnacht des 1. Januar 1915 veränderte ein Großbrand die Marktplatzbebauung. Die beiden neben dem Rathaus stehenden Giebelhäuser wurden in ihrer ursprünglichen Form nicht wieder aufgebaut. Quelle: Christiane Sommer
Bad Belzig

Seit Beginn des 13. Jahrhunderts mit einem Stadtrecht versehen, entwickelte sich Belzig zu einem nicht unbedeutenden Marktflecken und zu einer Ackerbürgerstadt. Kreisstadt wurde Belzig jedoch erst 1828. In jenem Jahr starb Landrat Rochus von Rochow. Sein Amtsnachfolger war Heinrich Friedrich Levin von Tschirschky und Boegendorff, der das landrätliche Büro von Golzow nach Belzig verlegte.

Dank der kampflosen Übergabe der Stadt 1945 an die Rote Armee, ist Belzig von Kriegszerstörungen verschont geblieben. Deshalb hat sich die Stadt an den meisten Ecken kaum geändert.

Seit dem Jahre 2009 darf sich Bad Belzig als Kreisstadt des Landkreises Potsdam-Mittelmark auch staatlich anerkanntes Thermal-Soleheilbad nennen. Die Änderung des Namens von Belzig in Bad Belzig ist im Jahr darauf vorgenommen worden. Knapp 7700 Einwohner leben gegenwärtig in der Kernstadt.

Weitere 3500 Menschen in den 14 eingemeindeten Ortsteilen Bergholz, Borne, Dippmannsdorf, Fredersdorf, Groß Briesen, Hagelberg, Kuhlowitz, Lübnitz, Lüsse, Lütte, Neschholz, Ragösen, Schwanebeck und Werbig.

Die sächsische Vergangenheit des Stadt endete im Jahre 1815, gemäß den Wiener Beschlüssen. Die Sitznischenportale aus Sandstein, die einige Bürgerhäuser zieren, gehören zu den stummen Zeugen dieser sächsischen Vergangenheit in Bad Belzig.

Burgfestwoche und Altstadtsommer, in diesem Jahr fanden sie in 55. und 20. Auflage statt, ziehen alljährlich viele Besucher in die Stadt. Einen Besuch ist das Bad Belzig jedoch nicht nur dann wert.

Mitmachen: Wenn Sie, liebe Leser, Ansichtskarten und Fotos aus vergangenen Tagen haben und diese gern anderen Lesern zeigen möchten, schicken Sie uns gern Ihre Bilder. Wir sind gespannt auf Ihre Fotoschätze. Senden Sie Ihre Post bitte per Email an brandenburg-stadt@maz-online.de

Von Christiane Sommer

In den vergangenen Wochen wurde in Bad Belzig eine Ausstellung zum jüdischen Leben in der Stadt un der Region gezeigt. Mitorganisator Benjamin Stamer zieht nun Bilanz.

06.11.2018

Auf dem Ausbildungsmarkt im Hohen Fläming herrscht ein Missverhältnis. Die Arbeitgeber müssen an der Attraktivität der angebotenen Plätze arbeiten – aber auch die Schüler sollten offener werden.

05.11.2018

Einer von vielen, die zupacken wenn Not am Mann ist, ist nun auch Sebastian Ihlenfeldt. Beim Technischen Hilfswerk in Bad Belzig hat sich der 25-Jährige jetzt erfolgreich qualifiziert.

04.11.2018