Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Kur- und Kreisstadt ist nun Qualitätsstadt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Kur- und Kreisstadt ist nun Qualitätsstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 18.01.2019
Beim Neujahrsempfang ist das Qualitätssiegel an 16 Dienstleister vergeben worden. Auch an Schornsteinfeger Torsten Gensicke (re). Quelle: Foto: Wachs
Bad Belzig

Die Kur- und Kreisstadt ist nun auch Qualitätsstadt. Bad Belzig erhielt das Siegel der Tourismusakademie Brandenburg am Freitagabend durch Vertreterin Karola Borchert im Rahmen des Neujahrsempfangs von Bürgermeister Roland Leisegang (parteilos) verliehen. Der Verwaltungschef würdigte das Qualiäts-Zertifikat „als wichtigen Schritt zum Erhalt des Bad-Titels“. Den muss die Stadt dieses Jahr nämlich noch verteidigen.

Beim Neujahrsempfang in Bad Belzig ist am Freitagabend auch das Qualitätssiegel an 16 Dienstleister verliehen worden. Quelle: Thomas Wachs

Anteil an dem Preis haben insgesamt 16 Unternehmen und Dienstleister. Sie dürfen nun ihrerseits das Zertifikat in der Stufe 1 beziehungsweise 3 tragen. „Damit ist die Mindestzahl der Teilnehmer – bezogen auf die Einwohnerzahl – gleich auf Anhieb erreicht worden“, lobte Karola Borchert von der Tourismusakademie beim Neujahrsempfang in der Stein-Therme. Die Betriebe haben sich gemeinsam in einem Arbeitskreis daran gemacht, sieben Qualitätsstandards zu vereinbaren, mit denen sie die Entwicklung zu mehr Servicequalität im eigenen Hause sowie für die Stadt auch weiter gemeinsam voranbringen wollen. Darunter sind Hotels, Kliniken, Geschäfte und kommunale Einrichtungen. „Ihnen und uns allen gebührt das Siegel“, sagte Roland Leisegang bei seinem Empfang.

Seitenhiebe an Landrat zurückgegeben

Vor mehr als 350 Gästen aus Wirtschaft, Lokalpolitik und Vereinen hatte der Stadtchef auf ein „turbulentes Jahr“ und verschiedene Kapitel der aus seiner Sicht „insgesamt erfolgreichen Stadtentwicklung“ zurückgeblickt. Verärgert zeigte sich der Bürgermeister über die Diskrepanzen mit Landrat Wolfgang Blasig (SPD) in der Debatte um die Ansiedlung der Neubauten für die Kreisverwaltung.

„Den jüngsten Seitenhieb des Landrates, wonach wir hier keinen Entwicklungswillen als Kreisstadt gezeigt hätten, konnte ich nicht nachvollziehen“, so Leisegang. Gegenüber der MAZ verwies er beispielsweise auf die Ausweisung von Baugebieten, „die in den nächsten drei Jahren mindestens 90 Baugrundstücke ermöglichen“.

Insgesamt bescheinigte Leisegang aber eine gute Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung. „Das sollte nicht von dem einen Thema überschattet werden, bei dem wir über Kreuz liegen“, so der Bürgermeister.

Karola Borchert (2. v. l.) von der Tourismusakademie übergab das Siegel als Qualitätsstadt an Bad Belzig. Bürgermeister Roland Leisegang (li.) Kurgesellschaftschef Christian Kirchner und Koodinatorin Antje Schühlein freut dies. Quelle: Thomas Wachs

Unter seinen Gästen war auch Susanne Geils (SPD), die Bürgermeisterin von Ritterhude in Niedersachsen, mit einer kleinen Abordnung der Partnergemeinde. Beide Verwaltungschefs kündigten an, die Beziehungen zwischen den Bürgern und Vereinen der Partnerorte neu zu intensivieren. Dazu gebe es in der nächsten Woche bereits wieder ein Treffen in Ritterhude, wo Roland Leisegang mit einigen Vertretern aus Bad Belzig erwartet wird.

Förderpreis an Klaus Pomp verliehen

Weiterer Höhepunkt des Neujahrsempfangs war am Freitagabend die seit 2010 praktizierte Verleihung des Förderpreises der Stadt an drei verdiente Akteure. Dabei siegte Klaus Pomp. Der Wahl-Dippmannsdorfer engagiert sich seit 1997 um die Würdigung der historischen Verdienste des „Turnpfarrers“ Albert Baur (1803- 1886) für Bad Belzig. Neben der Kirchenarbeit ist Baur so nun für sein Bemühen um den Sport in der Region und als Künstler bekannter geworden.

Der zweite Platz des Förderpreises 2018 ging an den örtlichen Jugendfanfarenzug für seine Jugend- und Kulturarbeit zu Gunsten der Stadt. Dritte Preissträger sind Manfred Kahl und Benno Schmidtchen. Sie hatten voriges Jahr den Friedenstreck der Brücker Titanen-Pferdesportler nach Russland begleitet. Für den insgesamt mit 2000 Euro dotierten Förderpreis hatte es dieses Jahr sieben vorgeschlagene Kandidaten gegeben.

Ein weitere MAZ-Berichterstattung zur Preisverleihung und dem Neujahrsempfang folgt am Wochenende.

Von Thomas Wachs

Ein Fenster, eine Überwachungskamera und eine Kettensäge – das ist die Beute von Dieben, die in Bad Belzig in ein Unternehmen eingestiegen sind.

18.01.2019

Seit 100 Jahren gibt es das Wahlrecht für Frauen. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark und lokale Akteure laden aus diesem Anlass zu einem Diskussionsabend mit Festakt nach Kuhlowitz ein.

17.01.2019

Unbekannte haben in einem Betrieb in der Brücker Landstraße einen Schaden von etwa 100 Euro angerichtet. Dazu zählt, dass acht Flaschen Bier zur Beute gehören.

17.01.2019