Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Bescherung für Hunde, Katzen und Vögel
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Bescherung für Hunde, Katzen und Vögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 27.12.2016
Auf den Hund gekommen: Birgit und Michael Rimpau aus Herzberg kamen mit ihren vier Tieren, darunter dem dreibeinigen Janosch im Wagen, zur Bescherung nach Verlorenwasser.
Anzeige
Verlorenwasser

Im Minutentakt treffen am zweiten Weihnachtsfeiertag Besucher und Geschenke im Tierheim Verlorenwasser bei Bad Belzig ein. Viele Gäste kommen gleich mit dem Auto vorgefahren, um die reichlichen Gaben zur Weihnachtsbescherung für die dort lebenden Tiere abzugeben. Jeder Besucher hat viele Geschenke im Gepäck. Von Futter über Spielzeug bis hin zu Decken und Geldspenden reicht das Spektrum. Die ehrenamtlichen Helfer haben alle Hände voll zu tun, um die Gaben entgegen zu nehmen. Auch Tierheimleiter Wolfgang Aland packt mit an. „Wir freuen uns, dass so viele Tierfreunde wieder hier her kamen“, sagt der Chef.

Die Hunde bellen an diesem Tag besonders heftig und machen damit auf sich aufmerksam. Sie wissen mittlerweile, dass die Weihnachtsbesucher auch viele Streicheleinheiten vergeben und mit ihnen Gassi gehen. Lisa Wricke und Michael Zimmermann entscheiden sich spontan, mit den Mischlingswelpen Uma und Lumina einen Spaziergang zu unternehmen. Kein leichtes Unternehmen. Denn die beiden Hunde sind sehr temperamentvoll. Genossen haben diese kleine Unternehmung am Ende jedoch alle Beteiligten.

Lisa Wricke und Michael Zimmermann entscheiden sich spontan, mit den Mischlingswelpen Uma und Lumina einen Spaziergang zu unternehmen. Quelle: Silvia Zimmermann

Die Eheleute Birgit und Michael Rimpau kamen aus Herzberg. Sie nehmen die lange Anfahrt auf sich, um mit ihrem besonderen Windhund Janosch einen Besuch im Tierheim abzustatten. „Wir sind im Mai 2015 auf den dreibeinigen Hund aufmerksam geworden. Eine Bekannte machte uns im Internet auf das Schicksal des Hundes aufmerksam“, sagt Birgit Rimpau. Das Ehepaar besuchte ihn öfter. Nach und nach freunden sich alle immer mehr an und die anderen sieben Hunde der Familie nehmen Janosch an. So steht bald fest, dass Janosch ein neues zu Hause gefunden hat.

Die Helfer freuen sich über die zahlreichen Spenden. Quelle: Silvia Zimmermann

Auch Kornelia und Dieter Bielecke aus Werder kommen zur Weihnachtsbescherung vorbei und bringen Futterspenden mit. „Wir hatten zwei Ziegen, die wir nicht mehr halten konnten und suchten ein neues zu Hause. Das Tierheim war bereit, die Ziegen aufzunehmen. Wir versorgen die beiden daher weiterhin mit Futter“, erzählt Kornelia Bielecke. Das Ehepaar hat zudem ein großes Schlafkissen für einen großen Hund mit im Geschenk-Gepäck.

Insgesamt ist die Spendenbereitschaft der Tierfreunde wieder groß. „Vor Weihnachten starteten wir unsere Wunschzettel-Aktion in Berlin. Das Ergebnis war enorm“, erzählt der Tierheimleiter. Wolfgang Aland sammelte dann an Heiligabend aus verschiedenen Berliner Geschäften die Spenden ein. Alle waren versehen mit den Wunschzetteln und liebevollen Widmungen für die Tiere.

Heimbetreiber Wolfgang Aland freut sich über Geschenke für die Tiere . Quelle: Silvia Zimmermann

Nicht zuletzt dank der Spenden ist das zurückliegende Jahr über wurde auch auf dem Gelände des Tierheimes in Verlorenwasser einiges geschehen. So wurden Käfige mit neuen Gittern versehen und im Katzenhaus wurde die alte Ofenheizung durch eine moderne Zentralheizung ersetzt. Viele ehrenamtliche Helfer unterstützten nun auch wieder die Weihnachtsbescherung im Tierheim Verlorenwasser. Alle Einnahmen kommen dem Heim zugute.

Von Silvia Zimmermann

Almola Husein und andere Bad Belziger sind geschockt über den Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, bei dem viele Menschen ums Leben kamen und unzählige verletzt wurden. Die MAZ hat mit den Menschen in der Stadt gesprochen und Stimmen eingesammelt.

20.12.2016

Rainer Ulrich lebt seit zehn Jahren mit der Krankheit Diabetes. Mit der Diagnose kommt er inzwischen gut zurecht, trotzdem muss er im Alltag einiges beachten. Regelmäßig trifft er sich mit anderen Betroffenen in der Diabetiker-Selbsthilfegruppe im DRK-Zentrum in Bad Belzig.

16.12.2016

Rolf Stehling war über 30 Jahre lang Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Niemegk. Zum Jahresende wird er seinen Posten an die nächste Generation abgeben. Der Abschied fällt ihm durchaus schwer.

13.12.2016
Anzeige