Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Brücker Amtshaushalt in der Warteschleife

Potsdam-Mittelmark Brücker Amtshaushalt in der Warteschleife

Weil Abgeordnete in der jüngsten Sitzung fehlten, war der Haushaltsausschuss dds Amtes Brück nicht beschlussfähig. Also kann man erst später über wichtige Investitionen befinden.

Voriger Artikel
Ein Abend der Legenden
Nächster Artikel
„Catchy Tunez“ lieben und spielen Ohrwürmer

Atemschutztechnik ist für die Feuerwehr unerlässlich.

Quelle: Julian Stähle

Brück. Kein Amtsdirektor, kein Amtsausschussvorsitzender – die Brücker Amtsverwaltung und Kommunalpolitik leiden offensichtlich darunter. Die Verwaltungsmitarbeiter sind überlastet, der Amtsausschuss befindet sich seit April vergangenen Jahres im Verfahren zur Amtsdirektorenwahl. Aus diesem Grunde häufen sich die Sitzungen. Trotzdem muss auch das Alltagsgeschäft weiter gehen. Deshalb hat sich der Haushaltausschuss des Amtes bereits Mitte Dezember getroffen, um die finanziellen Eckpfeiler für dieses Jahr abzustecken.

Neben den Personalkosten bildet der Brandschutz den größten Posten im Haushalt. Der seit Jahren beabsichtigte Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses in Deutsch Bork, die Anschaffung neuer Fahrzeuge für die Wehren in Damelang und Cammer und der Kauf von Atemschutzgeräten sind in diesem Jahr vorgesehen. Dafür braucht man einen gültigen Haushalt.

Ausschusschefin Krüger bedauert das Fehlen von Abgeordneten

Zum Bedauern der Haushaltsausschussvorsitzenden Renate Krüger war das Gremium jedoch nicht beschlussfähig. „Einige Vertreter fehlten, so aus Brück und Planebruch“, sagte die Borkwalder Bürgermeisterin. Für Planebruch hätte Bürgermeister Ulf Dingelstaedt teilnehmen sollen. Er ist der amtierende Amtsausschussvorsitzende.

Noch bei der Jahreshauptversammlung der Wehren aus dem Amt Brück hatte Dingelstaedt die ehrenamtliche Arbeit der Einsatzkräfte gelobt, die alle auf schnelle Entscheidungen und baldige Investitionen hoffen. Der Haushaltsauschuss kommt nun am 11. Januar wieder zusammen.

Amtswehrführer Uwe Paul berichtet demnächst

Dann ist der Brücker Amtswehrführer Uwe Paul eingeladen, der unter anderem über den Fortgang der Planungen beim Deutsch Borker Gerätehaus berichten soll. Die darauffolgende turnusmäßige Sitzung des Amtsausschusses findet erst Ende März statt.

Da der Haushalt erst mit der Veröffentlichung in Kraft tritt, wird er wohl erst im April greifen. Erst dann dürfen die Projekte auf den Weg gebracht werden. Ob sich die Verzögerungen im Ablauf nachteilig auf die vorgesehenen Investitionen auswirken, lässt sich nicht abschätzen, da sich Uwe Paul noch im Weihnachtsurlaub befindet.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Belzig
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg