Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Brücker Bürgermeister ist gestorben

Trauer Brücker Bürgermeister ist gestorben

Trauer in Brück: Karl-Heinz Borgmann ist tot. Der langjährige Bürgermeister des Planestädtchens ist in der Nacht zum Dienstag gestorben. Er ist seinem Krebsleiden erlegen. In Erinnerung bleibt er wegen seines stets bürgernahen Engagements.

Voriger Artikel
Viele schöne Ideen für Schlalach
Nächster Artikel
In Borkwalde steht die Wirtin selbst am Herd

Bürgermeister Karl Heinz Borgmann ist gestorben

Quelle: Andreas Koska

Brück. Karl-Heinz Borgmann ist tot. In Brück herrscht Trauer um den langjährigen Bürgermeister, der in der Nacht zu Dienstag gestorben ist. Er erlag jetzt einem Krebsleiden.

Das Stadtoberhaupt hatte von der Erkrankung kurz nach seinem 70. Geburtstag erfahren. Die Ärzte machten ihm im Oktober 2015 kaum mehr Hoffnung als für drei Monate. Karl-Heinz Borgmann war dessen ungeachtet weiter für die Bürger da. Er ging zu den Sitzungen der Stadtverordneten und des Amtsausschusses, dem er vorsaß.

Immer ein offenes Ohr für die Vereine

Im Bürger-, im Gewerbeverein war er ebenso weiter regelmäßig dabei, wie beim Fremdenverkehrsverein. Für die rund 30 Vereine im Ort hatte er immer ein offenes Ohr und war um Ausgleich zwischen der Kernstadt und den Ortsteilen bemüht, jeweils mit Rat und Tat zur Stelle. Seine langjährige Erfahrung als Gastronom, Leiter des Gasthauses „Stadtmitte“, ließ ihm aus einen reichen Erfahrungsschatz schöpfen.

Vor zwei Wochen hatte Karl-Heinz Borgmann, der nach der politischen Wende zunächst für die SPD, dann als Parteiloser politisch aktiv war, alle Ämter niedergelegt. Im Sommer hatte der Ehrenamtliche der MAZ ein letztes Interview gegeben, in dem er eine positive Bilanz zur Entwicklung der 4000-Einwohner-Kommune zog.

Kritik am Gezerre um den Direktorenposten

Zu diesem Zeitpunkt war ihm klar, dass sich sein Leben dem Ende zuneigte. Gleichwohl war es um nochmals ein Anliegen gewesen, das bis heute anhaltende Gezerre um die Besetzung des Amtsdirektorenpostens zu kritisieren, weil es beiden Personen schade und mithin die guten Chancen von Brück und Umgebung beeinträchtige.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Belzig

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg