Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Brücker Bürgermeister ist gestorben
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Brücker Bürgermeister ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 11.10.2016
Bürgermeister Karl Heinz Borgmann ist gestorben Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Brück

Karl-Heinz Borgmann ist tot. In Brück herrscht Trauer um den langjährigen Bürgermeister, der in der Nacht zu Dienstag gestorben ist. Er erlag jetzt einem Krebsleiden.

Das Stadtoberhaupt hatte von der Erkrankung kurz nach seinem 70. Geburtstag erfahren. Die Ärzte machten ihm im Oktober 2015 kaum mehr Hoffnung als für drei Monate. Karl-Heinz Borgmann war dessen ungeachtet weiter für die Bürger da. Er ging zu den Sitzungen der Stadtverordneten und des Amtsausschusses, dem er vorsaß.

Immer ein offenes Ohr für die Vereine

Im Bürger-, im Gewerbeverein war er ebenso weiter regelmäßig dabei, wie beim Fremdenverkehrsverein. Für die rund 30 Vereine im Ort hatte er immer ein offenes Ohr und war um Ausgleich zwischen der Kernstadt und den Ortsteilen bemüht, jeweils mit Rat und Tat zur Stelle. Seine langjährige Erfahrung als Gastronom, Leiter des Gasthauses „Stadtmitte“, ließ ihm aus einen reichen Erfahrungsschatz schöpfen.

Vor zwei Wochen hatte Karl-Heinz Borgmann, der nach der politischen Wende zunächst für die SPD, dann als Parteiloser politisch aktiv war, alle Ämter niedergelegt. Im Sommer hatte der Ehrenamtliche der MAZ ein letztes Interview gegeben, in dem er eine positive Bilanz zur Entwicklung der 4000-Einwohner-Kommune zog.

Kritik am Gezerre um den Direktorenposten

Zu diesem Zeitpunkt war ihm klar, dass sich sein Leben dem Ende zuneigte. Gleichwohl war es um nochmals ein Anliegen gewesen, das bis heute anhaltende Gezerre um die Besetzung des Amtsdirektorenpostens zu kritisieren, weil es beiden Personen schade und mithin die guten Chancen von Brück und Umgebung beeinträchtige.

Von Andreas Koska

Bad Belzig Gaby Amann und Gérald Klein - Viele schöne Ideen für Schlalach

Gaby Amann und Gérald Klein sind vor zehn Jahren nach Schlalach gezogen und fühlen sich pudelwohl in dem Fläming-Dorf. Der Kulturverein, den die beiden initiiert haben, stellt inzwischen einiges auf die Beine. Sehr zur Freude des Ortes.

11.10.2016

Die Kosten für die Ascheabfuhr vom Osterfeuer sowie für die Entsorgung von Grünschnitt auf einem jahrelang geduldeten Sammelplatz in Linthe entzweien weiter die Gemeindevertreter. In ihrer jüngsten Sitzung fanden sie keine Lösungen für die Probleme, die es in den beiden weiteren Ortsteilen Alt Bork und Deutsch Bork so gar nicht gibt.

11.10.2016

Noah Liesenfeld hat am Sonntag bei der Stichwahl zur Besetzung des Landratspostens im Kreis Potsdam-Mittelmark zum ersten Mal gewählt. Zuvor hat sich der 16-Jährige über die Kandidaten und ihre Standpunkte informiert. Für ihn in Schmerwitz liegen die Probleme auf der Hand, die es zu lösen gilt.

10.10.2016
Anzeige