Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bürgerbus für Treuenbrietzen geplant

Verkehr Bürgerbus für Treuenbrietzen geplant

Für eine klimafreundliche Bürgerbus-Linie in und um Treuenbrietzen werden jetzt Mitstreiter gesucht. Die Auftakt-Beratung für Interessierte findet bereits am Freitag um 16 Uhr im Rathaus statt. Der Bürgermeister und die Verkehrsgesellschaft Belzig sind dabei.

Voriger Artikel
Edda Haage bringt viel Kultur nach Borkheide
Nächster Artikel
Borkheider Lebensretter sind auf Zack

Solch ein Bürgerbus könnte bald auch in und um Treuenbrietzen rollen.

Quelle: Foto: Michael Greulich

Treuenbrietzen. In manchen Ortsteilen passen die Busverbindungen zwar gut für junge Leute, die zur Schule müssen. Doch wer mittags oder nachmittags in die Kernstadt möchte, muss zumindest noch Taxi, Fahrrad oder den eigenen Wagen nutzen. Viele einzelne Autos kosten nicht nur Zeit, Geld und Nerven wegen der Parkplatzsuche. Sondern 164 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer steigen in die Atmosphäre. So weit die Bestandsaufnahme von Barbara Ral.

Doch jetzt hat die Klimaschutzbeauftragte des Kreises die Initiative ergriffen. „Wenn jeder, der sowieso mehrmals pro Woche in die Sabinchenstadt fährt, bereit wäre, statt dessen einen Neun-Sitzer-Kleinbus zu steuern, könnte ruck-zuck eine Bürgerbuslinie rund um Treuenbrietzen aufgebaut werden“, lautet ihr Vorschlag.

Erste Ideen über Linienführung und Fahrplan

Sogar über Linienführung und Fahrplan hat sie sich Gedanken gemacht. Starke Partner stünden mit Bürgermeister Michael Knape (parteilos), der Verkehrsgesellschaft Belzig und dem Bürgerbusverein „Hoher Fläming“ parat. Die Innovation bestünde indes darin, einen gebrauchten auf Elektroantrieb umgerüsteten Kleinbus bekommen, der in Feldheim kostenlos Strom aus regenerativer Energie tanken kann.

Nun sucht man engagierte Mitstreiter. Gebraucht werden vor allem Fahrer, die ein paar Stunden pro Woche am Steuer sitzen, um Land und Leute zu erleben. Auch Telefondienst oder Büroarbeit gilt es zu erledigen. Ein erstes Treffen ist am Freitag angesetzt.

Bericht aus der Praxis

Bernd Hölder berichtet aus seinen Erfahrungen mit dem Bürgerbus rund um Bad Belzig, Wiesenburg und Niemegk und sagt etwas zum kleinen P-Schein, den man für Personentransport benötigt. Seit zehn Jahren rollt die Linie 555 schon. „Ob künftig Honorare gezahlt werden können, hängt vom Ausgang der Förderanträge ab“, erklärt Barbara Ral. „Doch Anerkennung muss ja nicht immer in Geld ausgezahlt werden“, findet sie.

Die Auftakt-Beratung zur Bürgerbus-Klimalinie findet am Freitag, 16 Uhr, im Rathaus Treuenbrietzen statt.

Kontakt zu Barbara Ral ist möglich unterTel. 0172/9 88 81 11.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Belzig

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg