Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig 50 Bad Belziger kämpfen vor dem Landratsamt um ihre Stadt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig 50 Bad Belziger kämpfen vor dem Landratsamt um ihre Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 06.12.2018
Dutzende Bad Belziger protestierten vor dem Landratsamt in der Niemöllerstraße. Sie wollen ein Zeichen gegen eine mögliche Verlegung der Kreisverwaltung von Bad Belzig nach Beelitz-Heilstätten setzen. Quelle: André Großmann
Bad Belzig

Bad Belzig wehrt sich: Gegen die Verlegung der Kreisverwaltung nach Beelitz-Heilstätten sind am Donnerstagmittag dutzende Menschen in der Stadt auf die Straße gegangen. Jürgen Gottschalk und Ingo Kampf hatten die Demo zuvor angemeldet.

Der Widerstand gegen die Pläne von Landrat Wolfgang Blasig geht weiter: Am Donnerstag demonstrierten die Bad Belziger für ihre Stadt als alleiniger Standort der Kreisverwaltung. Ort und Zeit sind klug gewählt: Am Nachmittag entscheidet der Kreistag von Potsdam-Mittelmark, wie es in der Sache weitergeht.

Protest mit Trillerpfeifen und Flaggen

Mit Trillerpfeifen, Plakaten samt Slogan „Für die Zukunft unseres Flämings“ und Flaggen mit dem Bad Belziger Wappen begannen die Proteste gegen 13 Uhr vor dem Landratsamt in der Niemöllerstraße.

Auch Gisela Lehmann ist dabei. „Ich muss mich unbedingt dafür einsetzen, dass die Kreisverwaltung hier bleibt“, sagt die Bad Belzigerin. Sie sieht mehrere Risiken, sollte der Sitz der Kreisverwaltung nach Beelitz-Heilstätten verlegt werden.

Verlust von Arbeitsplätzen und Kaufkraft befürchtet

„Es gehen Arbeitskräfte verloren, weitere Bewohner wandern ab, es ist nur ein Minus für uns und die Stadt“, sagt Lehmann weiter. Sie befürchtet, dass durch einen Verlust des Kreisverwaltungsstandortes auch Kaufkraft verloren geht.

Jürgen Gottschalk hat den Protest mitorganisiert. „Wir wollen nicht provozieren“, sagt der Bad Belziger. Dennoch will er ein Zeichen setzen. Deshalb geht der 72-Jährige auch ins Kreistagsgebäude. Hier überreicht er der Geschäftsführerin der SPD-Fraktion im Kreistag Jutta Schaudinn eine Unterschriftenliste des Kreisseniorenbeirats. „Insgesamt sind wir dagegen“, heißt es auf dem Schreiben.

Gemischte Erwartungen

Angelika Paries lebt seit 16 Jahren in Bad Belzig. „Wenn hier nix mehr ist, ziehen viele weg und die Stadt veraltet“, sagt sie. Gemeinsam mit anderen Mitstreitern will sich Paries gegen die Pläne zur Verlegung der Kreisverwaltung nach Beelitz-Heilstätten wehren.

Bad Belzigs Bürgermeister Roland Leisegang hat gemischte Erwartungen. „Ich bin auf alles gefasst und hoffe natürlich, dass es für uns ausgeht“, kommentiert das Stadtoberhaupt. Dennoch hält er den aktuellen Beschluss des Landrats für „schwammig“ und ist vorsichtig. „Das Vertrauen ist nicht groß, dass die Entscheidung zu unseren Gunsten fällt“, sagte Leisegang weiter.

Von André Großmann

Bei der Bad Belziger Wichtelparade erhalten Kinder kleine Handarbeiten als Geschenke. Sie stammen von Beatrix Ebert, die seit 2013 für die Kleinen häkelt, strickt und so auch Glücksmomente schenkt.

05.12.2018

Gegen die Verlegung der Kreisverwaltung nach Beelitz-Heilstätten gehen am 6. Dezember Menschen in Bad Belzig auf die Straße. Jürgen Gottschalk und Ingo Kampf haben eine Demo angemeldet.

05.12.2018

Das Jahr ist bald vorüber. Weihnachten steht vor der Tür. Höchste Zeit also auch für die alljährliche MAZ-Spendeaktion „Sterntaler“. Sie ist jetzt auch im Hohen Fläming voll angelaufen. Erste Spenden sprudeln bereits.

05.12.2018