Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Förderpreis: Bis 31. Oktober müssen die Bewerbungen da sein
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Förderpreis: Bis 31. Oktober müssen die Bewerbungen da sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 12.07.2018
Inge Richter (l.) und Ramona Stucki vom Förderkreis Roederhof freuten sich über die Ehrung mit dem Förderpreis der Stadt Bad Belzig. Quelle: Christiane Sommer
Bad Belzig

Klar definierte Auswahlkriterien sollen künftig als Leitfaden bei der Vergabe des Förderpreises der Stadt Bad Belzig dienlich sein. Der Förderpreis wird seit acht Jahren im Rahmen des Neujahrsempfangs des Bürgermeisters in der Stein-Therme vergeben und war zunächst mit 1000 Euro dotiert. Seit 2017 dürfen sich jeweils auch der zweit- und drittplatzierte Kandidat über jeweils 500 Euro freuen. Das könnte sich jetzt ändern.

Nachdem es bislang keinerlei schriftlich fixierte Auswahlkriterien gab, hat sich die städtische Verwaltung nunmehr auf den Weg gemacht und einen Entwurf erarbeitet. Dieser Katalog mit Ausweahlkriterien ist jetzt von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen worden.

Das Papier kann damit bei der nächsten Vergabe schon Anwendung finden. Die fünf Punkte umfassende Richtlinie passierte zuvor die Ausschüsse. Die Kriterien sollen der Jury, die aus den Reihen der Stadtverordneten besetzt wird, wesentlich bei der Entscheidungsfindung erleichtern und zugleich größeren Ermessensspielraum einräumen.

Unter Federführung des Bürgermeisters

Unverändert bleibt, dass mit dem Förderpreis eine Urkunde und ein Geldbetrag vergeben werden. Über die Höhe desselben soll künftig jedoch die siebenköpfige Jury unter Federführung des Bürgermeisters entscheiden. Mit 2000 Euro bleibt das dafür zur Verfügung stehende Budget unangetastet.

Im Gespräch ist allerdings, dass eine abgestufte Teilung künftig möglich ist, jedoch nicht erfolgen muss. In maximal drei Teile soll das Preisgeld geteilt werden. Die Staffelung ist nun Sache der Juroren. Bei der Entscheidungsfindung soll das Gremium die im Vorfeld eingegangenen Bewerbungen berücksichtigen.

Mit der Ehrung sollen Personen, Vereine, Verbände, Initiativen und – neu – auch Firmen, der Kur- und Kreisstadt ausgezeichnet werden, wenn sie zu deren Wohl beigetragen und sie in dem Sinne weithin bekannter gemacht haben.

Subjektive Interpretationen

„Natürlich lässt auch diese Formulierung noch subjektive Interpretationen offen. Das kann und soll gar nicht anders sein“, erklärte Roland Leisegang (parteilos) als Stadtoberhaupt mit Blick auf die Vielfalt von Bewerbungen, die längst nicht immer miteinander vergleichbar sei.

Vorschlagsberechtigt sind alle Einwohner der Stadt und der 14 Ortsteile, die jeweils einen Vorschlag unterbreiten können. Neu ist auch die Zeitschiene. So sollen Bewerbungen künftig nur noch bis zum 31. Oktober jeden Jahres eingereicht werden dürfen. Die Vorschläge sind schriftlich – per E-Mail oder in Briefform – an die Verwaltung zu senden und erfordern jeweils eine Begründung.

Mit 15 Nominierungen gab es im Vorfeld des im Januar dieses Jahres vergebenen Förderpreises so viele Bewerbungen wie noch nie. Der Jugendfanfarenzug Bad Belzig ist im Jahre 2011 der erste Verein gewesen, der in den Genuss der Ehrung kam. Zuletzt konnten sich die Mitglieder des Förderkreises Roeder-hof über die besondere Wertschätzung freuen.

Von Christiane Sommer

Der Sommer wird nach wie zum Lesen genutzt. Buchhändlerin Bettina Ritter aus Bad Belzig lobt den interessierten Nachwuchs. Und sie weiß, was bei Kindern und Jugendlichen gefragt ist.

12.07.2018

Ab ins Körbchen geht es jetzt für Heidelbeeren und Himbeeren in Ragösen. Dort haben auch Selbstpflücker nun ihren Spaß bei der Ernte.

12.07.2018

Dirk Friedrich und Bettina Gebert sind am Ziel. Von Bad Belzig ging es in 58 Tagen in den Wallfahrtsort Lourdes. Eine Tour, bei der es manches Abenteuer zu bestehen gab.

11.07.2018