Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Freie Schule Fläming feilt weiter an Oberstufe
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Freie Schule Fläming feilt weiter an Oberstufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 30.07.2018
Schüler der Freien Schule Fläming werkeln im Schulgarten. Quelle: Christiane Sommer
Bad Belzig

Während die Mädchen und Jungen der Freien Schule Fläming in Bad Belzig die Sommerferien genießen, laufen hinter den Kulissen die Vorbereitungen für den Start der geplanten Oberstufe weiter. Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 sollen die ersten zehn Schüler ab der siebenten Klasse nach Montessori-Vorbild unterrichtet werden.

„Dafür muss bis Ende September der Antrag beim Bildungsministerium eingereicht sein“, erklärt Martin Agsten. Als Projektkoordinator zeichnet er für das damit verbundene Antragswerk mitverantwortlich. „Wir sind guter Hoffnung, dass alles klappt“, bemerkt der 35-Jährige zuversichtlich.

Viel Raum für Kreativität

Doch noch sind einige Hürden zu meistern. „Um im Sommer 2019 mit dem Schulbetrieb starten zu können, suchen wir noch Lehrer – vorzugsweise mit dem zweiten Staatsexamen“, erklärt Agsten. Insbesondere Fachlehrer für Sport, Mathematik, Chemie, Physik, Gesellschaftswissenschaften und Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) werden gebraucht. Die Anstellung erfolgt nach Aussage des Projektkoordinators vorerst in kleinem Umfang.

„Es sind keine vollen Stellen, aber dafür gibt es viel Raum für Kreativität“, so der in Grubo lebende Vater von zwei Kindern. Mit Beginn der darauffolgenden Schuljahre steht jeweils eine Erhöhung der Stundenzahlen für die Fachlehrer in Aussicht. „Wer in einem überschaubaren Umfeld mitgestalten möchte und unsere Werte teilt, ist herzlich willkommen sich zu bewerben“, sagt der 35-Jährige.

Schulzentrum als langfristiges Ziel

Die Oberstufe an der Freien Schule Fläming soll im Schuljahr 2019/2020 mit zehn Schülern starten.

Weitere zehn Schüler sollen in jedem neuen Schuljahr dazukommen.

Im Vorfeld wurde eine Bedarfsanalyse erarbeitet.

Das Ergebnis: 46 Familien bekundeten, dass ihr Nachwuchs die Oberstufe besuchen würde. Dahinter stehen 78 Kinder, die ab 2019 und in den darauf folgenden zehn Jahren eintreten würden.

Langfristiges Ziel nach Etablierung der Oberstufe ist der Bau eines Schulzentrums nach Montessori-Vorbild, das Kinder vom Kindergartenalter bis zur Hochschulreife besuchen und durchleben können.

Weitere Informationen – auch zum Finanzierungsbedarf – unter www.flaemingwaechst.de oder per Mail an info@flaemingwaechst.de.

Ebenfalls noch nicht beendet ist die Standortfrage für die künftige Oberstufe. Agsten dazu: „Wir haben aktuell zwei Optionen. Für weitere Ideen sind wir offen.“ Raumangebote gebe es bereits aus Brück und aus Bad Belzig. Sollte die Oberstufe im Planestädtchen starten, könnte Unterricht in der „Alten Brücker Post“ erteilt werden. In Bad Belzig wiederum gibt es eine Offerte von Thomas Mierisch, der am Standort seiner Tanzschule in der Puschkinstraße freie Raumkapazitäten anbietet.

„Für den Start sind beide Standorte interessant“, sagt Martin Agsten und lenkt das Gespräch auf das im Zusammenhang mit der Raumfrage zu lösende Hauptproblem: Für den Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern braucht es Fachkabinette. Die möchte die Freie Schule gern an den bestehenden Oberschulen in Brück oder Bad Belzig mit nutzen. Gespräche über freie Kapazitäten an den Bildungseinrichtungen laufen.

Geldgeber werden gebraucht

Für die Verwirklichung der Vision werden zudem Geldgeber gebraucht. „Bevor das Bildungsministerium eine neu gegründete Freie Schule bezuschusst, muss sie sich die ersten drei Jahre aus eigener Kraft finanzieren“, erläuterte Schulleiterin Beate Lerch bereits vor Ferienbeginn. Um den Kredit in sechsstelliger Höhe so gering wie möglich zu halten, sind Spenden willkommen. „Auch Privatkredite zu keinem oder einem sehr geringen Zinssatz helfen uns weiter“, so Agsten. Und er ergänzt, dass auch Unterstützer gesucht werden, die Bürgschaften übernehmen.

Das durchschnittliche Schulgeld, das später von den Eltern zu zahlen ist, wird zwischen 150 und 160 Euro liegen. Über Schulgeld und Kredit müssen in den ersten drei Jahren dann Gehälter, Raummieten und andere Kosten beglichen werden. Ab dem vierten Jahr wird vom Ministerium ein jährlicher Zuschuss gezahlt, so dass die Schule beginnen kann, die Kredite zu tilgen.

Von Christiane Sommer

Es sollte ein Jubiläumskonzert und eine Reise in die Vergangenheit werden: „Keimzeit“ hat am Samstag zum 20. Mal in Bad Belzig gespielt – und Songs präsentiert, die nicht an Aktualität verloren haben.

29.07.2018

Wer sich schon immer mal in die Geheimnisse des indischen Tanzes einführen lassen wollte, der wird bei Annette Peters in Bad Belzig fündig. Die Tanzlehrerin bietet Kurse im Bollywood-Tanz an.

28.07.2018

Bad Belzig hat mehr Einwohner, mehr Kinder und entsprechend viele Sportler. Doch das Raumangebot ist schlechter als vor 20 Jahren. Deshalb kämpfen die Aktiven vereint für den Neubau einer Sporthalle.

14.08.2018