Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Größere Busse auf der Stadtlinie 590
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Größere Busse auf der Stadtlinie 590
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 28.10.2018
Busfahrer Simon Kahlert freut sich über das größere Platzangebot im Zehn-Meter-Bus auf der Bad Belziger Stadtlinie 590. Quelle: André Großmann
Bad Belzig

Die Platzprobleme in den bisher auf der Bad Belziger Stadtlinie 590 eingesetzten acht Meter langen Midibussen sollen ein Ende haben. „Gerade an den Bad Belziger Markttagen kamen die Midibusse an ihre Kapazitätsgrenzen“, sagt Anette Lang, Sprecherin von Regiobus Potsdam-Mittelmark. So standen insbesondere Senioren am Dienstag und Donnerstag häufiger im Bus, klammerten sich an den Haltegriff und hatten keinen Sitzplatz.

Zehn Meter langer Bus im Einsatz

Deshalb ist ab sofort der Bus des Typs 0 680 K von Mercedes-Benz auf der Bad Belziger Stadtlinie 590 unterwegs. Das Gefährt ist zehn Meter lang, erträgt eine Gesamtmasse von 18.000 Kilo und bietet Platz für mehr als 80 Personen. Das Transportmittel ersetzt den dreiachsigen acht Meter langen Sprinter City 77.

Mehr Steh- und Sitzplätze

Boten die acht Meter langen Busse bislang 18 Sitz- und 17 Stehplätze, sind es nun 61 Stehplätze, 27 Sitzplätze, sowie ein Platz für Rollstuhlfahrer. Simon Kahlert ist seit 15 Jahren Busfahrer in der Kreisstadt. „Auf der Stadtlinie braucht man ein Herz für ältere Leute und investiert auch mal die Zeit, zu überprüfen, ob jeder sitzt“, sagt der gebürtige Bad Belziger. Er will den Senioren zuhören und betont, wie wichtig die volle Konzentration bei seiner 50 Minuten langen Tour sei.

„Das ist nicht wie bei einer Überlandfahrt, wo man die Gedanken mal kurz schweifen lassen kann. Im Stadtverkehr achtet man ständig auf Radfahrer und Fußgänger“, sagt Kahlert weiter. Durch den kürzeren Radstand haben die neuen Gefährte einen geringeren Wendekreis, was sich beim Fahren positiv auswirke. „Das kommt uns auf der Stadtlinie sehr entgegen, weil wir doch viele Orte haben, wo wir abbiegen müssen und die Kurven enger sind“, erzählt Kahlert.

Fahrgastzahlen deutlich gesteigert

Die Fahrgastzahlen haben sich laut Geschäftsführer Hans-Jürgen Hennig von 2012 bis 2018 um 55 Prozent gesteigert. Da Pendler öfter Rollatoren verwenden, wird im Alltag häufiger ein Kompromiss gesucht, um ausreichend Platz im Bus zu bieten. „Anfangs haben ältere Menschen Unterstützung beim Ein- und Aussteigen gebraucht, aber mit Hilfe und Tipps kommen sie leichter klar. Man muss auf sie eingehen“, erzählt Kahlert weiter.

Veränderung des Linienweges

Mit der Änderung des Bustyps und der Umstellung im Innenstadtbereich ergibt sich auch eine Veränderung des Linienweges. So verkehrt die Stadtlinie in Richtung Markt vom Busbahnhof kommend nicht mehr über die Ernst-Thälmann-Straße und die Straße der Einheit, sondern über die Niemegker Straße, Berliner Straße und Sandberger Straße. Dieser Fahrweg soll auch nach Ende der Baustellenzeit in der Niemegker Straße erhalten bleiben. Als Ersatz für die Haltestelle Thälmannstraße bedient die Stadtlinie in der Niemegker Straße die Haltestelle in Höhe der AOK.

So wie die bisher auf der Stadtlinie eingesetzten Sprinter sollen auch die neuen Busse bis Ende des Jahres Motive aus Bad Belzig erhalten. Zu sehen ist dann unter anderem die Burg Eisenhardt. Zur Visualisierung wurde ein Berliner Grafikbüro beauftragt.

Von André Großmann

Die Legalisierung von Cannabis fordern einige Bad Belziger und Mitglieder der Piratenpartei. Sie wollen einen Modellversuch. Daran gibt es massive Kritik, Unverständnis und Widerstand – aber auch Zustimmung.

25.10.2018

Der Erhalt der Kreisverwaltung sorgt in Bad Belzig für ein Wechselbad der Gefühle. Mit Weihnachtsliedern und politischen Reden wird am 2. Dezember zum Motto „Der Fläming ist Kreisstadt“ demonstriert.

25.10.2018

Rewe hat gegenüber Konkurrent Lidl das Nachsehen und darf in Bad Belzig keinen neuen Markt errichten. Dennoch hat das Unternehmen weiter Interesse an der Stadt – die Hoffnung auf ein Umdenken der Stadtverordneten lebt.

25.10.2018