Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Geschützte Großtrappen vor Aussterben bewahrt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Geschützte Großtrappen vor Aussterben bewahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 14.03.2018
Gordon Mählis begleitet als Mitarbeiter der Naturwacht Baitz Großtrappen bei der Auswilderung. Quelle: Oliver Brosmann
Bad Belzig

Der Bestand der lange vom Aussterben bedrohten Großtrappen entwickelt sich nach Anhaben der Brandenburger Vogelschutzwarte erfreulich. Durch engagierten Naturschutz sei es gelungen, die Zahl der rund 15 Kilogramm schweren Vögel zu erhöhen, sagte Torsten Langgemach, Leiter der staatlichen Vogelschutzwarte Brandenburg, am Mittwoch in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark).

259 Exemplare lebten nach der jüngsten Zählung Anfang des Jahres in den drei Schutzgebieten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Vor 20 Jahren habe es in Deutschland nur noch 57 Tiere gegeben. Schon im Jahr 2017 war ein neuer Höchstwert der Großtrappenpopulation vermeldet worden. Damals waren es 238 Tiere.

Großtrappen zählen zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt. Quelle: dpa

Experten aus 13 Ländern tauschen sich in dieser Woche über die Möglichkeiten zum Schutz der in Europa seltenen Vogelart aus. Organisator ist das Verbindungsbüro des UN-Übereinkommens zum Schutz wandernder wildlebender Arten. In den 1970er Jahren gab es noch weit über Tausend Großtrappen in Deutschland. Dann gingen die Zahlen zurück, weil Lebensräume verschwanden.

Einen großen Teil zum Erfolg trugen Tierschützer aus dem Kreis Potsdam-Mittelmark bei. In den Belziger Landschaftswiesen kümmern sich Mitarbeiter der Baitzer Vogelschutzwarte um etwa 70 Großtrappen.

Von MAZonline/dpa

Der CDU-Politiker Danny Eichelbaum sieht das Land in der Pflicht, wichtige Verkehrsverbindungen zu erhalten und auszubauen. Diese Forderung untermauert er mit zahlreichen Beispielen.

21.02.2018

Ein volles Haus beschert hat das Toni-Gutewort-DancOrchestra kurz vor Jahresschluss den Treuenbrietzener Kammerspielen. Im einstigen Kino brillierte das 14-köpfige Ensemble und sorgte auf offener Bühne für Beifallsstürme.

02.01.2018

Gelegenheit, dem Weihnachtsmann zu begegnen, gab es im Hohen Fläming am Wochenende zahlreich. Immerhin war eine ganz Gruppe mit Rauschebärten und roten Mänteln auf historischen Mopeds unterwegs. Die ersten Adventsmärkte lockten jedoch nicht nur die Enthusiasten aus dem Nachbarland an.

03.12.2017