Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Im Pappauto durch den Verkehrsparcours
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Im Pappauto durch den Verkehrsparcours
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 29.08.2018
Mit Postauto und Batmobil: Die Grundschüler üben. Quelle: Christina Koormann
Bad Belzig

„Was ist das für ein Zeichen?“, fragt Sabrina Gawel, die an einem Zebrastreifen fünf Pappautos anhalten lässt. Sie deutet auf das blau-weiße Schild, das am Rand des Zebrastreifens steht. Die „Autofahrer“, fünf Schulkinder der Geschwister-Scholl-Grundschule, sollen antworten. „Ich weiß es“, ruft der siebenjährige Laurenz. „Es ist ein Fußgängerüberweg.“ Um zu demonstrieren, was es damit auf sich hat, läuft eine Kollegin von Gawel darüber hinweg. „Wenn keiner mehr kommt, könnt ihr weiterfahren“, sagt die junge Frau, und der Tross setzt sich wieder in Gang.

Die Schüler der Geschwister Scholl-Grundschule in Bad Belzig haben auf einem liebevoll gestalteten Verkehrsparcours das richtige Verhalten im Straßenverkehr gelernt. Das Projekt ist eine Fördermaßnahme für Langzeitarbeitslose.

Ein ganzer Parcours voller Straßen, bunter Verkehrsschilder, vollfunktionierender Ampeln und Schranken ist auf dem Schulhof der Geschwister-Scholl-Grundschule in Bad Belzig aufgebaut, seit Dienstag üben hier die Grundschüler das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Die Verkehrssituationen sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet, es gibt sogar einen winzigen Kreisverkehr, auf dem ein Baum wächst und ein kleiner Traktor fährt.

Spielerisches Heranführen an den Straßenverkehr

Besondere Hingucker sind die bunten Automodelle aus Pappe, die sich die Kinder mit Gurten auf die Schultern schnallen können: Von einem Postauto über einen Feuerwehrwagen bis hin zum Batmobil in schwarz und pink kann man auf dem wild befahrenen Trainingsplatz fast alles entdecken, was man sich vorstellen kann.

Selbst gebaut und gestaltet wurde das umfangreiche Zubehör von Teilnehmern eines Förderprojekts für Langzeitarbeitslose. Als „Verkehrspaten“ ist die in Treuenbrietzen ansässige Projektgruppe mittlerweile auch in Niemegk und in Bad Belzig unterwegs, um die Kinder spielerisch an die Regeln des Straßenverkehrs heranzuführen. Wie verhalte ich mich an einer Ampel? Darf man auch linksherum in einen Kreisverkehr fahren? Wer hat an einer Straßenkreuzung Vorfahrt? All das und noch viel mehr sollen die Kinder dabei erfahren.

Seit zweieinhalb Jahren besteht das Projekt zur Arbeitsförderung als jeweils neunmonatige Maßnahme für Menschen, die nach jahrelanger Arbeitslosigkeit wieder dem Arbeitsmarkt zugeführt werden sollen.

„Mit viel Herz bei der Sache“

Thomas Lehmann ist Projektkoordinator an der Außenstelle der Gesellschaft für Berufliche Bildung (GBB). „In der vergangenen Woche haben wir an der Geschwister-Scholl-Schule bereits Radfahrtraining durchgeführt und wurden dabei von der Polizei unterstützt“, erzählt er. In einem theoretischen Teil vermittelt er gerade Zweitklässlern die Bedeutung einzelner Verkehrsschilder, die die Kinder in ihren Heften bunt ausmalen können.

„Das Team ist mit viel Herz bei der Sache“, stellt Lehrerin Martina Kalkofen fest. „Es ist wirklich toll, mit wie viel Liebe sie an ihre Aufgabe herangehen.“ Bis einschließlich heute Mittag begleitet die zwölfköpfige Gruppe die Grundschulkinder. „Es macht mir Spaß, mit den Kindern zu arbeiten“, sagt Teammitglied Elke Wawrek aus Brück. „Ich habe auch ein Enkelkind und beschäftige mich sehr gerne mit den Kleinen.“ In der Projektgruppe packt jeder dort an, wo er gebraucht wird. Zum Abschluss gibt es sogar für die Grundschüler selbst gemachte Geschenke.

Von Christina Koormann

Das DRK hat sich eine Profi-Drohne zugelegt, um Wasserwacht und Rettungshundestaffel beim Suchen nach Vermissten und Verirrten zu unterstützen. Das fliegende Auge hat noch mehr Qualitäten.

30.08.2018

Das DRK hat sich eine Profi-Drohne zugelegt, um Wasserwacht und Rettungshundestaffel beim Suchen nach Vermissten und Verirrten zu unterstützen. Das fliegende Auge hat noch mehr Qualitäten.

30.08.2018

Schüler der Bad Belziger Krause-Tschetschog-Oberschule nutzen die Gelegenheit und holen den nun gut sichtbaren Müll aus dem Gewässer mit sehr niedrigem Wasserstand

29.08.2018