Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Sebastian Ihlenfeldt mag aktive Freizeit beim THW
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Sebastian Ihlenfeldt mag aktive Freizeit beim THW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 04.11.2018
Sebastian Ihlenfedt stärkt die Reihen des THW-Ortsverbandes in Bad Belzig. Quelle: Foto: Christiane Sommer
Bad Belzig

Für Sebastian Ihlenfeldt ist die Zeit als Helferanwärter beim Technischen Hilfswerk (THW) seit kurzem vorbei. Nach erfolgreich bestandener Prüfung zur Grundausbildung stärkt er die Reihen des Bad Belziger Ortsverbandes. Im Rahmen des Familien- und Helferfestes wurde dem 25-Jährigen zur bestandenen Prüfung gratuliert.

Ihlenfeldt reiht sich damit in die Riege der 41 Helfer ein, die im gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark zu Hause sind. Einige von ihnen nehmen teils lange Fahrwege in Kauf, um ihr Ehrenamt in der Bad Belziger Liegenschaft auszuführen. Der 25-Jährige macht da keine Ausnahme.

Aus Heimatstadt in Fläming gewechselt

In Brandenburg/Havel zu Hause, trat er ursprünglich dem dortigen Ortsverband bei. In Gesprächen mit einer Freundin hatte er von den Einsatzbereichen des THW erfahren und war neugierig geworden. „Ich habe damals nach einem neuen Hobby gesucht. Es sollte eine Freizeitbeschäftigung sein, die Sinn macht und bei der man etwas lernt“, erklärt der Helfer. Dass die Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes für ihn genau das richtige zu bieten hatte, war Sebastian Ihlenfeldt schnell klar geworden.

Im Januar entschied er sich jedoch für einen Wechsel in den Bad Belziger Ortsverband. „Die Kameradschaft und der Zusammenhalt sind hier einfach super“, erklärt er die Entscheidung. Diese ist für den Ortsbeauftragten Detlef Schieß und sein Team zugleich ein großes Kompliment.

Künftig in der Bergungstruppe tätig

In den vergangenen Monaten standen die Mitglieder des Ortsverbandes Ihlenfeldt während der Ausbildung zu Seite. Auch sie haben damit Anteil am Gelingen der Grundausbildungsprüfung. Neben viel theoretischem Wissen musste unter anderem der praktische Umgang mit Rettungsgeräten, die Inbetriebnahme von mobilen Stromerzeugern und Tauchpumpen, die Handhabung von Leitern, Ketten und Leinen sowie der Transport von Verletzten gelernt werden.

„Die Prüfung war sehr anspruchsvoll. Den theoretischen Teil habe ich als schwerer empfunden. Ich bin eher der Praktiker“, so Ihlenfeldt rückblickend.

Auch als Schauspieler auf der Bühne

Mit der Einsatzgrundbefähigung in der Tasche wird der 25-Jährige künftig in der Bergungsgruppe tätig sein. „Die Aufgaben sind vielfältig. Zum Retten und Schützen von Menschenleben gehören auch das Schützen von Sachwerten und das Leisten von technischer Hilfe“, erklärt Ihlenfeldt das künftige Aufgabengebiet. In diesem Zusammenhang verrät er, dass ihn die Arbeit in der Bergungsgruppe vom ersten Augenblick an am meisten interessiert hat.

Beruflich ist Sebastian Ihlenfeldt im Event-Theater Brandenburg anzutreffen. „Ich bin dort so etwas wie das Mädchen für alles“, erklärt er lachend und konkretisiert. Hausmeisterarbeiten gehören ebenso zu seinem Job wie die Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen. In seiner Freizeit steht der THW-Mann auch selbst auf der Bühne. Der 25-Jährige ist Laienschauspieler im Jugendtheater Brandenburg und Mitglied im Förderverein Slawendorf.

Von Christiane Sommer

Die Erinnerung an Belaid Baylal wird mit einem jährlichen Gedenken in Bad Belzig wach gehalten. Der marokkanische Asylbewerber starb in der Nacht zum 4. November 2000 an den Spätfolgen eines rassistischen Angriffs.

04.11.2018

Die mutmaßlichen Überreste des 1846 hingerichteten Mörders August Bräckow wurden bei einer Lehrausgrabung auf dem Galgenberg entdeckt. Eindeutige Beweise fehlen, doch es gibt Indizien für diese These.

02.11.2018

Wie fühlt es sich an, eine Abenteuerreise anzutreten – aber immer schön langsam mit entschleunigter Geschwindigkeit? Ein Paar aus Bad Belzig hat es getestet. Beide waren mit einem Kleintrecker samt Anhänger und Hund in Südfrankreich unterwegs.

04.11.2018