Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Wie die Liebe Jastina Henschel aufs Land brachte
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Wie die Liebe Jastina Henschel aufs Land brachte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 16.03.2019
Die gebürtige Polin Jastina Henschel kam 2006 der Liebe wegen nach Bad Belzig. Quelle: Josephine Mühln
Bad Belzig

Jastina Henschel schaut anderen Menschen immer zuerst auf die Hände. Das ist bei ihr sowas wie eine Berufskrankheit – denn als Nagelstylistin sind Fingernägel ihr Steckenpferd. „Es ist einfach schön anzusehen, wenn jemand gepflegte Hände hat. Oder Füße, da gucke ich im Sommer auch immer automatisch hin“, gesteht sie.

Vor 13 Jahren kam die gebürtige Polin der Liebe wegen in den Hohen Fläming. „Aufgewachsen bin ich in Karlsruhe, dort habe ich mit meiner Familie seit meinem fünften Lebensjahr gewohnt“, erzählt sie. Für die Ausbildung zur Kosmetikerin zog es Jastina Henschel schließlich nach Berlin, wo sie 2006 im Internet ihren heutigen Mann kennengelernt hat.

Häuschen in Grubo bezogen

„2015 haben wir geheiratet und wohnen mittlerweile in unserem Haus in Grubo“, erzählt die 36-Jährige. Ein Leben in der Stadt kann sie sich um nichts in der Welt mehr vorstellen. „Da hätte man mir ein Haus in Berlin schenken können“, sagt sie lachend.

Der Stress und die Hektik – beides vermisse sie nicht. „Die Menschen sind auch einfach toll, man kennt sich. In Berlin habe ich meinen Nachbarn manchmal ein halbes Jahr nicht gesehen“, sagt Jastina Henschel. „Hier ist alles gemütlicher.“

Jastina Henschel ist stolz auf ihr Nagelstudio. Quelle: Josephine Mühln

Im Februar hat sich die zweifache Mutter einen lange gehegten Wunsch erfüllt und sich mit einem Nagelstudio selbstständig gemacht. „Ich hab immer die Arbeit von anderen beobachtet und gesehen, was alles möglich ist. Das wollte ich auch können.“

Jetzt bietet sie neben Mani- auch Pediküre und künftig zusätzlich Wimpernverlängerungen sowie ein permanentes Make-up für die Augenbrauen – das sogenannte Microblading – an. Außerdem werden bei ihr Liebhaber von Parfum fündig.

Ausgleich im heimischen Garten

Modern seien momentan Nägel mit Bildern von Bananen oder Melonen – zumindest habe sie das in der Vergangenheit häufiger bei Frauen gesehen, sagt Jastina Henschel. Sie selbst trägt am liebsten Lack in knalligem rot oder das Gegenteil: hellere, hauttonähnliche Farben. „Ich bin jeden Tag mindestens anderthalb Stunden im Internet unterwegs und gucke nach neuen Trends“, verrät die 36-Jährige. „Was mögen die Leute? Was kann ich nachmachen?“

Ihren Ausgleich zum Berufsalltag findet Jastina Henschel zusammen mit ihrem Mann, ihrem 16-jährigen Sohn und ihrer 13-jährigen Tochter im heimischen Garten. „Wir grillen gerne und ich koche auch sehr gerne – vor allem italienisch“, verrät sie.

Vorfreude auf den Urlaub

Italien sei ohnehin ihr absolutes Lieblingsland und Favorit für Urlaubsreisen. Zuletzt sei sie in Venedig gewesen. „Diese Jahr fällt der Urlaub wegen der noch jungen Selbstständigkeit aus, aber im nächsten Jahr wollen wir dann auf jeden Fall wieder nach Italien“, sagt die Blondine voller Vorfreude.

Von Josephine Mühln

Handgemacht, regional und authentisch: In Bad Belzig versammeln sich Werke von 29 Künstlern unter einem neuen Aushängeschild. Der Galerieladen Händewerke lädt zur Frühlingsvernissage.

15.03.2019

Jeden Monat treffen sich die Geistlichen des Krichenkreises. Sie besprechen dabei auch neue Trends der Predigten. Das Wunder der Auferstehung war gestern. Leiden ist der neue Trend.

15.03.2019

Der „Tag der Rückengesundheit“ wird am 15. März begangen. Die Beschwerden haben zugenommen, sagt Susanne Kreuzig, Physiotherapeutin in Bad Belzig. Und: Diese sind nicht länger nur ein Problem alter Leute.

15.03.2019