Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Brandstifter ziehen durchs Wohngebiet
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Brandstifter ziehen durchs Wohngebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 03.08.2018
Bei nächtlichen Bränden im Bad Belziger Wohngebiet Klinkengrund stand in der Nacht zu Freitag zweimal Sperrmüll in Flammen Quelle: FFW Bad Belzig
Bad Belzig

Im Bad Belziger Wohngebiet Klinkengrund haben Brandstifter in der Nacht zu Freitag ihr Unwesen getrieben. Zweimal mussten Feuerwehren und Polizei nach Mitternacht ausrücken. In beiden Fällen stand Sperrmüll in Flammen, den Anwohner zur Abholung am Straßenrand vor Mehrfamilienhäusern sowie an einem Müllplatz zur Abholung bereit gelegt hatten.

Zweites Feuer vergeblich gesucht

Gegen 0.15 Uhr gab es den ersten Alarm für die örtliche Feuerwehr. „Am Müllplatz vor den sogenannten Würfelhäusern an der Hans-Marchwitza-Straße 2 brannte zunächst wohl eine Matratze“, sagt Einsatzleiter Raphael Thon von der Feuerwehr gegenüber der MAZ. „Das Feuer erfasste sodann weiteren Sperrmüll, darunter Bretter und Möbelreste“, sagt der Bad Belziger Ortswehrführer. Kurz darauf standen auch drei 120 Liter fassende Mülltonnen aus Kunststoff in Flammen. Sie verbrannten komplett. „Ein Glück war es noch, dass ein nur wenige Meter neben dem Brandort geparktes Auto nicht auch noch von den Flammen erfasst wurde“, sagt Raphael Thon. Der Wagen blieb nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt.

Am Morgen danach: Beim zweiten Feuer in der Erich-Weinert-Straße brannte diese Matratze aus. Quelle: FFW Bad Belzig

Die Polizei erstattete Anzeige und ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung. Hinweise auf die Brandstifter gibt es bislang nicht. Die Feuerwehr war von der Freundin von Bernd Harnisch informiert worden, wie er im Internet berichtet. Sie habe zudem noch eine Person „mit Fahrrad und Rucksack beobachtet, die noch etwas ins Feuer nachgelegt hat“, berichtet Harnisch weiter. Da es zu dunkel gewesen sei, konnte die Person jedoch nicht näher erkannt werden.

Zum zweiten Feuer der gleichen Nacht waren die Einsatzkräfte gegen 2.10 Uhr erneut alarmiert worden. Diesmal ging es in die Erich-Weinert-Straße, wo der Brand einer Matratze gemeldet worden war. „Trotz intensiver Suche im gesamten Wohngebiete – auch mit Hilfe von zwei Streifenwagen der Polizei –konnten wir die Brandstelle aber nicht finden“, sagt Raphael Thon. Auch ein Passant hatte nichts bemerkt. „Vermutlich war das Feuer schon erloschen, als wir eintrafen“, so der Feuerwehrchef. Erst am nächsten Morgen wurden die Überreste der Matratze an einer Laterne am Bordstein vor einem Mietshaus entdeckt.

Zu beiden Brandseinsätzen der Nacht waren jeweils zwölf Feuerwehrleute mit zwei Löschfahrzeugen sowie die Polizei ausgerückt.

Von Thomas Wachs

Wegen der neuen Beitragsfreiheit für das letzte Kita-Jahr müssen einzelne Träger von Betreuungsstätten im Fläming ihre Finanzen nachbessern. Meist passt aktuell aber der Ausgleichsbetrag vom Land.

02.08.2018

Für ihr Werk „Sonnensturm“ hat Carleen Baum literweise Farbe und 1.000 Maiskörner verarbeitet. Mit welchen Materialien sie sonst noch experimentiert, zeigt ihre Ausstellung in der Steintherme Bad Belzig.

02.08.2018

Die Beratungs- und Begegnungsstätte „Trollberg“ in Bad Belzig hat einen weiteren Zuschuss der „Aktion Mensch“ zugesichert bekommen. Damit kann die Arbeit vor Ort weitergehen. Die Angebote sind gefragt.

01.08.2018