Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark In Bad Belzig gibt’s Essen auf Rädern für Tiere
Lokales Potsdam-Mittelmark In Bad Belzig gibt’s Essen auf Rädern für Tiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 10.10.2015
Die ersten Kunden und Neugierigen ließen am ersten Tourtag nicht lange auf sich warten. Quelle: Tiertafel Bad Belzig
Anzeige
Bad Belzig

Wer anderen helfen will, muss dabei manchmal ganz schön erfinderisch sein. Seit einem halben Jahr sucht man bei der neugegründeten Bad Belziger Tiertafel nach einem bezahlbaren Raum, um das gespendete Futter an bedürftige Tierbesitzer weiter zu reichen. Bislang blieb die Suche erfolglos. Räume fand man schon, aber die geforderte Miete könnten die ehrenamtlichen Akteure nicht bezahlen.

Mit einer mobilen Tiertafel ging sie am ersten Oktoberwochenende zum ersten Mal an den Start. Ein Mitglied stellt dafür an den Sonnabenden seinen Transporter zur Verfügung. Wiesenburg, Brück, Niemegk und Bad Belzig sind die ersten vier Orte, die regelmäßig im zweiwöchigen Rhythmus angefahren werden.

Bedürftigkeit muss nachgewiesen werden

Haustierhalter mit geringfügigem oder ohne Einkommen erhalten am Tiertafelmobil bei Vorlage der entsprechenden Nachweise Futter für ihre Tiere. „Von diesen Dokumenten benötigen wir eine Kopie, denn wir dürfen nur an nachweisbar Bedürftige ausgeben und werden daraufhin auch kontrolliert“, sagt Tiertafel-Chef Daniel Pfitzner. Zu den berechtigten Personen gehören neben Empfängern von Arbeitslosengeld I oder II auch Auszubildende oder Rentner mit einer monatlichen Rente unter 1050 Euro.

Termine der Tiertafel

Das Tiertafelmobil steht ab 10. Oktober um 11 Uhr auf dem Niemegker Schützenplatz und ab 14 Uhr in der Brücker Bahnhofstraße 57 (Parkplatz der Tierarztpraxis).

Die nächsten Stationen sind am 17. Oktober um 11 Uhr der Postplatz in Wiesenburg, sowie um 14 Uhr der Aktivplatz im Bad Belziger Stadtteil Klinkengrund, hinter dem altersgerechten Wohnblock (Marchwitzastraße 25).

Die Tierfreunde sind jeweils eine Stunde vor Ort, um die Futterspenden zu verteilen. Jeder genannte Orte wird ab sofort alle zwei Wochen zur selben Zeit angefahren.

„Am meisten klemmt’s derzeit noch bei Vogelfutter und -zubehör, zum Beispiel Käfige, Sitzstangen, Tränken, Näpfe und Sand“, sagt Pfitzner. Auch Katzenstreu und Beutel für Hundekot seien Mangelware. „Wer solche Dinge übrig hat, zum Beispiel weil sein Tier gestorben ist, kann uns das gerne bringen“.

Gute Kooperation mit den Kommunen

Lobende Worte findet der Tiertafelchef für die unkomplizierte Kooperation mit den Kommunen, die zum Beispiel auf Standgebühren für das Tiertafelmobil verzichten. „In Bad Belzig haben wir sogar noch einen Stapel Kotbeutel zum Verteilen bekommen. Davon hat auch am Ende die Stadt wieder was und wir sehen es sowieso als unsere Aufgabe an, mit Hundebesitzern auch über das Thema zu sprechen.“

Unterstützung für die Arbeit der Tafel-Crew gibt es von verschiedener Seite. Die Berliner Tiertafel beispielsweise reiche Überbestände aus dem eigenen Lager gerne weiter, berichtet Pfitzner. Ein Onlineshop für Tierfutter ermögliche seinen Kunden, mit einem kleinen Betrag die Tiertafelbestände aufzustocken.

Bis sich der große Traum von einem eigenen Fahrzeug erfüllt, müssen die Tiertafel-Mitarbeiter wohl noch eine ganze Weile mit der Leihauto-Variante fahren. Von den rund 7000 Euro, die ein geeignetes Gebrauchtfahrzeug kosten würde, liegen nach einem halben Jahr Spendensammeln erst 300 Euro auf dem Konto. „Der Traum“, so Pfitzner, „liegt wohl noch in großer Ferne.“

Von Uwe Klemens

Potsdam-Mittelmark Stiftung bringt Jugendheim ins Spiel - Quartier für junge Flüchtlinge

Die Tore stehen offen. Ab und an dreht der Wachschutz seine Runden. Sonst passiert nichts in dem seit vier Jahren leer stehenden Jugendheim in Lehnin. Das soll sich bald ändern. Die Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ plant die Einrichtung einer Wohnstätte für minderjährige Flüchtlinge.

10.10.2015

Marlies Langrock und Klaus Herrmann bauen in Borkheide eine Kulturscheune auf. Investieren wollen die beiden Kunstfreunde für diesen Traum bis zu 350.000 Euro. Erste Veranstaltungen fanden zur Eröffnung statt. Unter anderem mit einer Ausstellung des Hausherren.

09.10.2015
Potsdam-Mittelmark Kommune will Fläche an der Bahnstraße zur Verfügung stellen - Grundschule Michendorf braucht mehr Platz

Die Flächen in der Bahnstraße, die ursprünglich für den Bau von altersgerechten Wohnungen vorgesehen waren, sollen nun vordringlich für den Ausbau des Michendorfer Grundschulstandortes genutzt werden. In der Schule wird es wegen weiter steigenden Kinderzahlen immer enger. Fachzimmer mussten bereits in Klassenräume verwandelt werden.

06.10.2015
Anzeige