Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bad Belzigs Baustellen liegen im Zeitplan
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzigs Baustellen liegen im Zeitplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 28.07.2016
Bagger im Einsatz in Bad Belzig. Quelle: Saskia Kirf
Anzeige
Bad Belzig

Bei den beiden größeren städtischen Baustellen in Bad Belzig läuft alles nach Plan. „Sowohl die Verbindung zwischen Mauer- und Berliner Straße als auch die große Instandsetzung der Bahnhofstraße bereiten keine Probleme“, versichert der Leiter der Bauverwaltung, Christoph Grund.

Im von vielen Fußgängern und Radfahrern genutzten Weg zwischen der Mauerstraße und der Berliner Straße ist bereits die Brücke zu erahnen, die hier entstehen soll. der Belziger Bach, der den Weg kreuzt, wird nun an dieser Stelle nicht mehr durch Rohe geleitet. „Diese Renaturierungsmaßnahme dient dem Naturschutz“, erklärt Christoph Grund. Im Zuge des Ausbaus soll der Weg auch deutlich verbreitert werden, zudem wird er mit einem so genannten Drängelgitter versehen – so können Radfahrer nicht rasen und PKW werden definitiv vom Befahren abgehalten. „Der Beton ist jetzt durchgetrocknet“, sagt Grund. Es müssten nun die Pflasterarbeiten durchgeführt werden, zudem fehle noch das eigens angefertigte Geländer.

Auch in der Bahnhofstraße geht es voran. „Der erste Bauabschnitt ist fast fertig“, so der Chef der Bauverwaltung. Bis auf einen könnten alle Anwohner ihre Häuser wieder mit dem Auto erreichen; nun sei im zweiten Bauabschnitt der Einsatz der Stadtwerke gefragt. Neue Wasser- und Abwasserleitungen werden verlegt, die alten Rohre müssten dringend ausgetauscht werden. Christoph Grund sagt: „Zuletzt wurde hier um die Wendezeit herum etwas gemacht, zudem wurde damals schon schlechtes, lange herumliegendes Materiel genutzt.“ Die Trinkwasserleitungen seien bei den Baumaßnahmen vor rund 25 Jahren nicht erneuert worden, so Grund weiter. „Das rächt sich jetzt.“ Nach dem Abschluss der Arbeiten im Erdreich wird auch im zweiten Bauabschnitt die Straße komplett erneuert, am Ende bekommt die gesamte rund 350 Meter lange Straße eine neue Asphaltdecke aus einem Guss. So sollen Fugen und damit neue Schäden verhindert werden. Spätestens Anfang November sollen sämtliche Arbeiten erledigt sein.

Schließlich wird auch noch der Kreuzungsbereich Karl-Liebknecht-Straße/Am Bahnhof eine Reparatur erhalten. Der Busverkehr soll dann über eine Wendeschleife am Bahnhof geleitet werden.

Die Sanierung der Bahnhofstraße zwischen der Postmeilensäule und der Karl-Liebknecht-Straße war im Oktober 2015 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen worden. „Schächte und Leitungen sind von zahlreichen Rissen, Ausbrüchen und Ausspülungen gekennzeichnet“, hieß es in der Beschlussvorlage, auch das Kanalsystem war bei starken Regenfällen immer wieder überlastet gewesen. Da die Bahnhofstraße größtenteils zum historischen Kern Bad Belzigs gehört, trägt die Städtebaufinanzierung drei Viertel der Kosten von insgesamt rund einer halben Million Euro. Der kommunale Eigenanteil liegt für diesen Bauabschnitt bei 75000 Euro. Für den Teil der Baustelle, die außerhalb des Sanierungsgebiets liegt, muss die Kommune hingegen 70 Prozent (80000 Euro) der Gesamtkosten tragen, der Rest wird auf die Anlieger umgelegt.

Von Saskia Kirf

Der Versuch, dem ehemaligen Spezialbaugelände in Bergholz-Rehbrücke eine gute Zukunft zu geben, dauert nun schon eine kleine Ewigkeit an. Aber es gibt Fortschritte, auch wenn sie noch nicht sichtbar sind. „Wir sind kurz vor der Zielgeraden“, sagt Nuthetals Bauamtsleiter Rainer vom Lehn.

28.07.2016
Potsdam-Mittelmark Potsdam-Mittelmark: Polizei-Bericht vom 28. Juli 2016 - Kennzeichen von Laster gestohlen

Derzeit werden in Potsdam und Umgebung vermehrt Kennzeichen von Autos gestohlen: Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Donnerstag Tafeln mit der amtlichen Aufschrift PM-BQ 164 von einem Laster, der in der Hoffmannstraße in Glindow abgestellt war. Erst Mittwochnacht waren in Babelsberg von einem Fiat Panda die Kennzeichen abgeschraubt worden.

28.07.2016

Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen: Das jüngste Sommerunwetter hat in Krahne, Golzow und Grüneiche seine nassen Spuren hinterlassen. Teilweise fielen weit mehr als 40 Liter Regen auf den Quadratmeter. Die Golzower Feuerwehr rückte am Mittwoch zu vier Einsätzen aus.

29.07.2016
Anzeige