Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Bäckermeister für Adventsmarkt gesucht

Brück Bäckermeister für Adventsmarkt gesucht

Die Vorbereitungen für den Brücker Weihnachtsmarkt am dritten Advent laufen auf Hochtouren. Der örtliche Gewerbeverein sucht jedoch noch einen Backwaren-Verkaufsstand. Denn der heimische Meister muss kürzer treten. Dafür scheint ein anderes Problem so gut wie gelöst.

Voriger Artikel
Widerstand gegen Wohnprojekt in Wilhelmshorst
Nächster Artikel
Auf der Insel gibt es jetzt einen WLAN-Hotspot

Vor einem Jahr haben Michael Klenke und Bäckermeister Günther Körner (rechts) den Stollen beim Brücker Weihnachtsmarkt verteilt.

Quelle: Andreas Koska

Brück. Am dritten Advent ist es soweit. Rund um die St.-Lambertus-Kirche wird der Weihnachtsmarkt zum 22. Mal seine Tore öffnen. Bis dahin steht den Organisatoren einiges an Arbeit bevor..

Die aktuell größte Herausforderung: Der Gewerbeverein, bei dem die Fäden zusammen laufen, sucht weiterhin einen Bäcker, der seine Waren an einem Stand anbieten würde. „Es wäre schön, wenn sich ein Bäckermeister aus der Region noch dazu bereit erklären könnte“, sagt Jutta Felgenträger. Der ortsansässige Bäckermeister Günther Körner, der bisher nicht nur den Meterstollen gebacken hat, sondern stets mit einem Stand präsent war, hat aus Altersgründen gebeten, künftig keinen Verkauf mehr betreiben zu müssen. Den Stollen will der 67-Jährige jedoch der Tradition folgend in diesem Jahr durchaus backen und verteilen.

Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins ahnt zwar, dass es in diesem Jahr schwierig wird, noch jemanden zu finden, der in knapp zwei Wochen zu dem Ereignis präsent sein kann, jemand findet. Aber die Unternehmerin hofft zumindest auf eine Bewerbung für 2018.

Ein anderes Problem ist jedoch gelöst. Es werden nun doch Buden aufgebaut. Der private Besitzer der Stände, den der Gewerbeverein sonst als Partner hatte, ist nicht mehr aktiv. Die Veranstalter hatten das allerdings erst vor kurzem erfahren und befürchtet, ohne entsprechende Marktausstattung dazustehen. Nun springt die Freiwillige Feuerwehr Niemegk ein. Sie besitzt Marktstände und wird sie am 14.Dezember aufbauen.

„Dazu benötigen wir noch Hilfe. Wer also zupacken kann und will, möge sich den Termin frei halten“, ruft Jutta Felgenträger auf. Die finale Sitzung, in der die Problemlösungen hoffentlich vorgestellt werden können, findet in einer Woche quasi vor Ort statt und ist öffentlich.

Die Sitzung der Weihnachtsmarkt-Organisatoren findet am 12. Dezember um 19.30 Uhr im Pfarramt Brück statt.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg