Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bahn frei für Sanierung des Beelitzer Bahnhofs
Lokales Potsdam-Mittelmark Bahn frei für Sanierung des Beelitzer Bahnhofs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 22.03.2016
Gasthausbetreiber Ramona und Christian Rehkopf. Quelle: Krause
Anzeige
Beelitz

Für die Sanierung des Beelitzer Stadtbahnhofs ist der Weg frei. Wie von Stadtsprecher Thomas Lähns zu erfahren war, liegt die Baugenehmigung jetzt vor – rund ein Jahr nach der Antragstellung. Zuvor hatte es bereits eine Weile gedauert, bis das Eisenbahnbundesamt die Immobilie freigegeben hatte.

Das historische Empfangsgebäude soll künftig ein Restaurant beherbergen sowie Wohnungen und Büroräume. Außerdem wird der Tourismusverband Fläming seinen Sitz aus der Beelitzer Altstadt in den Bahnhof verlegen und auch einen Infopunkt für Touristen betreiben.

Bürgermeister Bernhard Knuth geht davon aus, dass die Hauptarbeiten noch in diesem Jahr erfolgen können, „so dass das Gebäude im kommenden Jahr bezugsfertig wird.“ Ob der ursprünglich geplante Eröffnungstermin zur Spargelsaison 2017 noch zu halten ist, müsse sich zwar erst noch zeigen. „Wir werden aber darauf drängen – zumal die künftigen Nutzer schon in den Startlöchern stehen“, so Knuth.

Zu den Mietern gehört die Beelitzer Familie Rehkopf, die das Restaurant im Gebäude betreiben und in den Räumen im Obergeschoss wohnen wird. „Wir warten seit mehreren Jahren und sind dementsprechend erleichtert“, sagte Christian Rehkopf, der eine IT-Firma hat. Seine Frau ist Restaurantfachfrau und wird die Leitung der Gaststätte übernehmen. In einem gemütlichen Ambiente erwartet Gäste leckere und leichte Gerichte wie Steinofenpizzen, Salate und Suppen. Im Sommer soll eine Außenterrasse genutzt werden, sagten die künftigen Betreiber.

Die Stadt hatte den Bahnhof bereits 2012 für 34 000 Euro gekauft und seither mehrere Genehmigungsverfahren durchlaufen müssen. Für Sanierung und Umbau des 1904 eingeweihten Empfangsgebäudes sind 868 000 Euro im Etat eingeplant, sagte Lähns. Dafür sollen etwa die Klinkerfassade überarbeitet und Putzelemente saniert sowie das Dach erneuert werden. Zudem müssen Fenster und Türen ersetzt und die Innenräume hergerichtet werden. Auch eine neue Wärmedämmung und eine neue Heizung sind vorgesehen. „Der Bahnhof ist das erste, was Zugreisende von unserer Stadt sehen. Und je belebter das Gebäude ist, umso besser ist der erste Eindruck, den man von Beelitz insgesamt erhält“, sagte Knuth. Derzeit hält die Regionalbahn 33 stündlich am Bahnhof. „Eine Taktverdichtung am Wochenende zu Events wie dem Spargelfest ist geplant, außerdem könnte ab 2022 auch eine Zugverbindung zum Potsdamer Hauptbahnhof geschaffen werden“,sagte Lähns. Die Bahn hatte angekündigt, die Voraussetzungen dafür mit einem Brückenbau bei Seddin zu schaffen.

Von MAZ-online

Potsdam-Mittelmark 137. Blütenfest vom 30. April bis 8. Mai - Gute Chancen auf Blütenmeer in Werder

Auch wenn sich die Blüten an den Obstbäumen in Werders Plantagen noch verstecken, zum 137. Blütenfest vom 30. April bis 8. Mai sagt der Obst- und Gartenbauverein ein Leuchten in den Gärten vorher. Die Familien haben bereits reichlich Obstwein gekeltert. Und aus Erfahrung weiß man: Getrunken wird jede Menge.

23.03.2016

Mit den Osterfeuern sollen allerorten die Wintergeister verjagt werden. Los geht es Donnerstagabend in Bardeneitz und Frohnsdorf. Fast überall sind Treffpunkte ausgemacht. Beim Aufbau der Holzstöße sind jedoch einige Vorschriften zu beachten.

22.03.2016

Die alte Dorfkirche in Trebitz (Amt Brück) soll offiziell den Titel einer Radler-Kirche erhalten. Das ist zumindest der Wunsch von Pfarrer Helmut Kautz, der die Türen des Gotteshauses künftig gern für per Velo Reisende aufhalten möchte. Während die Spendenaktion für die alte Schukeorgel im Vorjahr ein voller Erfolg war, hakt es beim Stichwort Radler-Kirche aber noch.

22.03.2016
Anzeige