Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bahnhof Wilhelmshorst wird barrierefrei
Lokales Potsdam-Mittelmark Bahnhof Wilhelmshorst wird barrierefrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 17.06.2016
Der Fußgängertunnel führt zu den Bahnsteigen. Das Problem sind die Stufen an den Ein- und Ausgängen, die nicht nur für Rollstuhlfahrer eine schwer zu nehmende Hürde sind.   Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Wilhelmshorst

 Wilhelmshorst bekommt einen barrierefreien Bahnhof. Wie von der Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein (SPD) zu erfahren war, hat das Bundesverkehrsministerium dafür jetzt den Förderzuschlag gegeben. Der Bahnhof gehört damit zu bundesweit 108 kleineren Stationen, die vom Modernisierungsprogramm des Ministeriums profitieren. Der Bahnhof Saarmund wurde nicht bedacht. Nicht gefördert werden beispielsweise auch die Bahnhöfe Baruth, Großbeeren und Thyrow (Landkreis Teltow-Fläming).

Die für eine Förderung ausgewählten Bahnhöfe sollen bis 2018 barrierefrei umgebaut werden. Die Kosten teilen sich laut Wicklein Bund und Länder. Für den Bahnhof Wilhelmshorst stehen 2,34 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Wilhelmshorster hatten jahrelang um die Barrierefreiheit gekämpft. Die Deutsche Bahn wollte diese Aufgabe nicht leisten, weil der Ort mit 850 Ein- und Aussteigenden pro Tag unter der 1000er Grenze lag. Der Fußgängertunnel, der zu den Bahnsteigen führt, blieb daher wegen der vielen Stufen am Ein- und Ausgang nicht nur für Rollstuhlfahrer eine schwer zu nehmende Hürde.

 Wicklein sieht auch bei den Bahnhöfen großen Bedarf, die nicht zum Zuge gekommen sind. „Hier muss vom Bundesverkehrsministerium nachgelegt werden“, sagte sie. Die vom Bundesverkehrsministerium insgesamt eingeplanten 80 Millionen Euro seien einfach zu wenig und konnten nur für relative wenige Stationen in Deutschland ausreichen.

Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark Eigentümer will an Investor aus Neuruppin verkaufen - Neue Pläne für Caputher Mitte

Ungeduldig erwarten die Caputher den Baustart von annähernd 100 Wohnungen auf dem einstigem gut sieben Hektar großen Gärtnereigelände in der Ortsmitte. Nun soll es aber überraschend einen Eigentümerwechsel geben. Lothar Hardt plant einen Verkauf an die interessierte Prima-Unternehmensgruppe in Neuruppin. Die Wohnungen sollen bis Ende 2018 fertig sein.

16.06.2016
Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow: Tor und Mauer stehen - Rapper Bushido gehorcht der Denkmalpflege

Noch wohnt Skandal-Rapper Bushido nicht in seiner Villa in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark). Dort er hat bereits Ärger mit seiner Immobilie provoziert und vor rund fünf Jahren ein unter Denkmalschutz stehendes Eingangsportal abgerissen. Jetzt ist es wieder rekonstruiert. Wegen einer anderen Sache droht Bushido weiterhin Ärger.

16.06.2016

Paukenschlag in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark): Der langjährige Keimzeit-Drummer Roland Leisegang will der nächste Bürgermeister der Kur- und Kreisstadt werden. Er brauchte nicht lange, um genügend Unterstützer für seine Kandidatur zu finden. Lokalpolitische Erfahrung hat er bereits gesammelt.

16.06.2016
Anzeige