Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bau der Grünbrücke geht gut voran

Beelitz-Heilstätten (Potsdam-Mittelmark) Bau der Grünbrücke geht gut voran

Bis September 2018 soll die Grünbrücke über die A9 bei Beelitz-Heilstätten fertig sein. Die Arbeiten gehen gut voran: Aktuell werden 26 Träger für den Überbau montiert, ein Spezialkran hat sie in Stellung gebracht. Mit Kameras soll später festgehalten werden, wie die Brücke genutzt wird. Dabei lief auch schon ein eher seltener Gast durchs Bild.

Beelitz-Heilstätten 52.2609198 12.922922
Google Map of 52.2609198,12.922922
Beelitz-Heilstätten Mehr Infos
Nächster Artikel
Fläche für knapp eine Million Euro verkauft

Ein Spezialkran bringt die Träger in Stellung.

Quelle: Julian Stähle

Beelitz-Heilstätten. Der Bau der Grünbrücke auf der Autobahn 9 westlich der Anschlussstelle Beelitz-Heilstätten geht weiter voran. Seit August 2016 laufen die Arbeiten bereits, aktuell werden die Träger für den Überbau montiert. Dafür wird der Verkehr zwischen Beelitz und Beelitz-Heilstätten in beiden Richtungen noch bis Sonnabend, 3. Juni, in der Zeit von 22 bis 5 Uhr immer wieder für bis zu 15 Minuten angehalten.

Insgesamt 26 Träger mit einer Länge von 42,5 Metern werden mit einem Spezialkran in Stellung gebracht. Damit die Arbeiten reibungslos vonstatten gehen können, wird der Landesbetrieb Straßenwesen für die Verkehrsregelung von der Autobahnpolizei Michendorf unterstützt. Die Grünbrücke soll Wildtieren den gefahrlosen Gang über die Autobahn ermöglichen. Die Kosten für den Bau liegen laut Aussage des Landesbetriebs bei rund 4,6 Millionen Euro.

Geplantes Ende der Arbeiten im September 2018

Im weiteren Verlauf wird die Brücke mit Sträuchern und Bäumen bepflanzt – beispielsweise Feldahorn oder Eberesche. Das soll den Tieren die Angst nehmen, das Wild soll die Brücke wie einen natürlichen Übergang empfinden. Bis September 2018 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Wie die neue Grünbrücke dann genutzt wird, soll eine Kamera festhalten. Vorhandene Überwege über die A9 bei Niemegk und über die A13 werden rege genutzt, wie Kamerabilder zeigen. Für die A9-Grünbrücke sind zwischen dem 20. September 2012 und dem 31. Dezember 2015 7386 Wild-Querungen registriert worden. Das sind durchschnittlich 231 Tierquerungen pro Beobachtungsmonat und acht pro Tag. Die Tendenz ist steigend.

Damwild und Rehwild am häufigsten gesichtet

Besonders häufig lief Damwild über die Brücke – 5603 Querungen hielten die Kameras dort fest. Auf Platz zwei landet das Rehwild mit 706 Querungen. Wildschweine wurden 421 Mal gesichtet und Rotfüchse 350 Mal. Bei den Wildschweinen ist es besonders auffällig, dass sie einige Zeit benötigten, um sich an die Grünbrücke zu gewöhnen. Auch Dachse (178), Hauskatzen (33) und Wölfe (14) wurden beim Gang über die Brücke aufgenommen.

Den Überweg über die Autobahn 13 nutzten Feldhasen am häufigsten. Die Kamera dort hielt auch einen für diese Breiten sehr seltenen Gast fest: den Elch. Am 9. Juni 2014 lief erst eine Elchkuh und danach ihr Kalb ungestört über die Autobahn.

Von Jens Steglich und Josephine Mühln

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg