Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bauarbeiten in den Schulen gehen gut voran
Lokales Potsdam-Mittelmark Bauarbeiten in den Schulen gehen gut voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 07.08.2018
Carlos Reinker wechselt die Beleuchtung an der Oberschule in Brück aus. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Bad Belzig

Ferienzeit ist Bauzeit – zumindest in einigen Schulen im Hohen Fläming. An den vier Schulen im Amt Brück ist fleißig gewerkelt worden. Hier wurde unter anderem die Regenentwässerung instand gesetzt. An der Hans-Grade-Grundschule in Borkheide hat man knapp 100 000 Euro für die Versickerung am Schulhof und an den Gebäuden investiert. Zudem geht der Anbau von Klassenräumen und die Sanierung des ITBA-Gebäudes weiter.

An der Grund- und an der Oberschule Brück wurde eine Befahrung und eine Dokumentation der Regenwasserschächte in Auftrag gegeben, um den Bestand festzuhalten. Rund 6000 Euro sind dafür vorgesehen. Außerdem sah sich die Grundschule nach einem Wasserschaden mit ungeplanten Renovierungsarbeiten konfrontiert.

An der Oberschule wurde während der Ferien die gesamte Beleuchtungsanlage erneuert. Die Elektriker sind bald mit der Montage fertig. Durch die Umstellung der zum Teil über 30 Jahre alten Leuchtmittel auf LED mit moderner Steuerung erhofft man sich ein hohes Einsparpotenzial. Die Neuanlage kostet immerhin rund 150 000 Euro.

Brandschutzkonzept wird umgesetzt

In Golzow geht die Sanierung des Grundschulgebäudes ebenfalls weiter. Auch das Brandschutzkonzept wird umgesetzt. Auch hier rechnet man mit rund 150 000 Euro Kosten. Im Fläming-Gymnasium und an der Förderschule in Bad Belzig geben sich die Handwerker die Klinke in die Hand – es stehen vor allem Malerarbeiten an. Zwei Physiotherapieräume, ein Mehrzweckraum und ein Hauswirtschaftsraum in der Förderschule sind schon fertig.

Die Malerarbeiten in einem Klassenraum, Gruppenraum und Lagerraum sowie im Flurbereich werden in dieser Woche beginnen und rechtzeitig, wie die Firma Matzkow aus Brandenburg zugesichert hat, zum Schulbeginn beendet sein. Dazu wird der Durchgang zum demnächst entstehendem Sportraum geschaffen, wie Kreissprecherin Andrea Metzler auf Anfrage mitteilte.

Acht Grundschulen im Fläming

Im Hohen Fläming gibt es acht Grundschulen: drei im Amt Brück (Brück, Borkheide und Golzow), zwei in Bad Belzig (Bad Belzig und Dippmannsdorf) und in Treuenbrietzen, Wiesenburg und Niemegk je eine.

Dazu kommen die Krause-Tschetschog-Oberschule in Bad Belzig sowie die Oberschule Brück.

Das Treuenbrietzener Gymnasium „Am Burgwall“ wird gerade in eine Gesamtschule umgewandelt.

Der Landkreis ist der Träger Des Fläming-Gymnasiums und der Förderschule „Am Grünen Grund“, beide in Bad Belzig. Außerdem gibt es in Bad Belzig die Freie Schule.

Am Gymnasium sind inzwischen zwei Biologie-Fachräume sowie zwei weitere Klassenräume im Gebäude 4 überstrichen worden. Zusätzlich wurden hier zwei Schrammborde pro Raum angebracht. „Schrammborde dienen als feste Schutzkante der Wände gegenüber den Tischen, welche durch häufiges Umstellen in Höhe der Tischkante Schäden an den Wänden und der Farbbeschichtung und dem Putz verursachen“, erläutert Metzler.

Auch im Gebäude 6 und der Mensa wurde gemalert. Die Sockelbereiche in den Fluren und der Treppe wurden erneuert. Die wichtigste Neuerung aber wird wohl in den Ferien nicht fertig werden: Die Wärmeanlage des Gymnasiums wird ersetzt. Die alten Niedrigtemperaturkessel werden demontiert und durch eine moderne aus zwei bodenstehenden Gas-Brennwertkesseln mit einer Nenn-Wärmeleistung von je 200 Kilowatt mit Warmwasserbereitung ersetzt.

Schönheitsreparaturen in Bad Belzig

„Die Arbeiten schreiten zügig voran, so dass ein Großteil der Leistung mit Ende der Sommerferien abgeschlossen sein wird. Geräuscharme Arbeiten, wie Isolier- und Verkabelungsarbeiten, werden allerdings noch während des laufenden Schulbetriebs stattfinden müssen“, so Metzler. Damit erhält das Fläming-Gymnasium eine moderne und energieeffiziente Heizungsanlage, die darüber hinaus durch die Brennwert-Nutzung vergleichsweise niedrige Heizkosten verursacht. Sämtliche Anlagenteile dieser Baumaßnahme werden derzeit durch die Firma Dührkopp Energieanlagenbau aus Premnitz installiert.

In Bad Belzig fanden vor allem Schönheitsreparaturen statt. Sowohl an der Geschwister-Scholl-Grundschule als auch an der Krause-Tschetschogg-Oberschule wurde in mehreren Räumen der Bodenbelag erneuert und es wurden Malerarbeiten durchgeführt. Dazu in einem Raum neue Elektrik verlegt. Alle Arbeiten sind inzwischen beendet.

In Treuenbrietzen keine Sanierung

Die Niemegker Schüler können natürlich entspannt aufs kommende Schuljahr schauen. Da die Robert-Koch-Grundschule erst vor kurzem nach erfolgreicher Sanierung übergeben worden ist, sind in den großen Ferien keine weiteren Arbeiten vorgesehen. „Unsere Schule wurde nur grundlegend gereinigt“, erzählt Sophia Petzold auf MAZ-Anfrage.

Ähnliches ist aus Wiesenburg zu hören. „Dieses Jahr passiert in der Grundschule am Schlosspark nichts, wir bereiten Förderanträge für die kommenden Jahre vor“, teilt Gisela Burmeister vom Bauamt mit. Auch in Treuenbrietzen wird auf Sanierungsarbeiten verzichtet – allerdings aus einem anderen Grund.

In den Gebäuden der Grundschule und der kommenden Gesamtschule wurde diesmal weniger gemacht, weil ohnehin Umbauten anstehen. „Lohnt jetzt nicht zu renovieren, wenn in der Grundschule nächstes Jahr die gesamt Elektrik erneuert wird“, sagt Bürgermeister Michael Knape. Für das Gymnasium respektive die Gesamtschule wurden WAT-Räume auf dem Gelände des Gerätewerkes hergerichtet. Zudem wurde Haus 3 am Gymnasium frei geräumt, um Platz für dessen Ausbau und Erweiterung für Teile der Gesamtschule zu schaffen.

Von Andreas Koska

Bislang hat die Hitze in Brandenburg noch zu keinem großen Fischsterben geführt. Die Feuerwehr in Werder rettet den Petzower Haussee mit ungewöhnlichen Maßnahmen.

10.08.2018

Durst kennen die Mitarbeiter von Hansa-Heemann nicht. Sie stellen ihre Getränke selbst her. Der Produzent von Erfrischungsgetränken gehört zu den Gewinnern des Super-Sonne-Sommers 2018.

07.08.2018

Fahrermangel bei der Deutschen Bahn könnte dafür sorgen, dass in den kommenden Wochen einzelne Züge auf der Linie RB 23 ausfallen. Nach dem Defekt am Montag fährt jetzt wieder alles planmäßig.

07.08.2018
Anzeige