Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bauern ernten fast 9000 Tonnen Spargel
Lokales Potsdam-Mittelmark Bauern ernten fast 9000 Tonnen Spargel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 27.06.2016
Der erste Spargel im April war bei den Kunden besonders gefragt. Der Spargelhof Simianer hatte sich darauf eingestellt. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Beelitz

Die 14 Anbaubetriebe in und um Beelitz haben mit annähernd 9000 Tonnen Spargel in den vergangenen Wochen eine gute Ernte eingebracht. Das sagt der Vorsitzende des Beelitzer Spargelvereins, Manfred Schmidt, auf Nachfrage der MAZ „Die Saison bereits ab Mitte April und dann traditionell bis zum Johannistag am 24. Juni war lang“, sagt Schmidt. „Es gab einen guten Start, bis die Hitze kam, dann der Verkauf stagnierte, um zum Schluss einen erfolgreichen Endspurt hinzulegen.“ Der 67-Jährige gehört zu den Gründern des Spargelvereins vor 26 Jahren.

Die Betriebe bewirtschaften insgesamt 1600 Hektar und beschäftigen in der Erntezeit bis zu 3000 Saisonkräfte. Vor allem zum Saisonbeginn ist der Appetit auf Spargel groß, läuft der Verkauf gut, wenn der zeitige Spargel unter doppelter Folie wächst. Die Helfer kommen vorwiegend aus Polen, Rumänien, Kroatien und Bulgarien. Sie stehen den 300 Mitarbeitern in den Höfen zur Seite. Laut Schmidt gab es auch in diesem Jahr zeitweise Überhänge beim Edelgemüse, das dann nicht mehr frisch als „teurer Kompost“ auch mal wieder auf dem Feld landet.

„Auf annähernd 15 Prozent der landwirtschaftlichen Anbaufläche in der Region wird gegenwärtig Spargel angebaut“, sagt Schmidt. Daran soll sich in nächster Zeit auch nicht viel ändern. Alte Anlagen sind in der Regel nach 12 Jahren für die weißen Stangen tabu. „Das heißt aber nicht, dass der Boden grundsätzlich ausgelaugt ist, dort können sehr wohl anschließend Mais oder Erdbeeren wachsen“, sagt Schmidt. Wenn Flächen für den Spargelanbau stillgelegt werden, wird an anderer Stelle wieder neu gepflanzt für die künftige Produktion. Nun nach Saisonende kann der Spargelbauer aber erst mal Luft holen. Doch einige Höfe bereiten schon wieder die Heidelbeerernte auf ihren großflächigen Feldern vor.

Von Regine Greiner

Ein Geruch von Öl, Benzin und alten Maschinen lag über dem Gelände in Dippmannsdorf (Potsdam-Mittelmark). Grund dafür waren mehr als 80 Zweiräder aus DDR-Zeiten. Neben SR2 und Simson waren Maschinen der Marken MZ, IFA IWL und Java vertreten

27.06.2016

Der Zustrom an Flüchtlingen scheint vorerst abgeebbt. Darum hat der Kreistag Potsdam-Mittelmark reagiert und einige seiner Pläne und Verträge zu deren Unterbringung geändert. So soll das ehemalige Internat in Werder/Havel nicht wie vorgesehen zum Übergangswohnheim für 250 Asylsuchende umgebaut werden.

27.06.2016

Mutig, mutig, dieser Hausbesitzer: Als er am Sonntag in sein Haus in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) zurückkehrt, wird er von zwei Fremden „empfangen“. Die beiden Eindringlinge laufen davon – und der Hausbesitzer hinterher.

27.06.2016
Anzeige