Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Baustelle auf der B 1 in Geltow bleibt
Lokales Potsdam-Mittelmark Baustelle auf der B 1 in Geltow bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 31.08.2017
. Quelle: dpa
Geltow

Autofahrer brauchen auf der B 1 in Geltow weiterhin starke Nerven, denn die Bauzeit für die Linksabbiegerspur zum künftigen Rewe-Markt verlängert sich. Das bestätigte die Bürgermeisterin der Gemeinde Schwielowsee, Kerstin Hoppe (CDU), am Donnerstag auf Anfrage der MAZ. „Im unterirdischen Bauraum wurden Schächte und Kabel gefunden, die nicht in den Bestandsunterlagen enthalten waren“, erklärte die Gemeinde-Chefin zur Ursache. Ursprünglich hatte der Landesbetrieb Straßenwesen zwei Wochen für die Bauarbeiten angesetzt und wollte pünktlich zum Schulbeginn am kommenden Montag fertig werden. Daraus wird nun nichts, obwohl auch am Wochenende gearbeitet wurde.

Kerstin Hoppe bedauert die Verzögerung: „Ich kann nur um Verständnis bitten. Es ist eine wichtige Maßnahme und man kann nie voraussehen, ob etwas dazwischen kommt“, sagte sie. Derzeit warte die Gemeinde auf weitere Informationen des Landesstraßenbetriebes und auch auf letzte Abstimmungen zur Frage, wie die Schulkinder ab Montag pünktlich von A nach B kommen sollen. Die Gemeinde hoffe auf Ergebnisse am Freitag. Denn die Umleitung in Richtung Potsdam über die Straße Baumgartenbrück, die auch die Busse nehmen müssen, dauert im Schnitt fünf bis sieben Minuten länger.

Von Luise Fröhlich

Der aktuelle Zustand der Regattastrecke lässt eine ordnungsgemäße Durchführung der für das übernächste Wochenende angekündigten Havel-Ruderregatta nicht zu. Ganze Teppiche von Schlingpflanzen haben sich entlang der Föhse breit gemacht. Der Verein musste die Regatta deshalb nach 63 Jahren erstmals absagen. Die Stadt arbeitet an einer langfristigen Lösung.

31.08.2017

Generalstaatsanwalt und SPD-Bundestagskandidat Erardo Rautenberg verurteilt scharf, dass die Bundeskanzlerin Dienstag in Brandenburg unentwegt ausgebuht wurde. Das widerspreche „dem demokratischen Grundkonsens“. Dem widerspricht sein AfD-Konkurrent Klaus Riedelsdorf hämisch: „Vielleicht habe ich Sie ja überschätzt!“

03.09.2017

Den Streetdance-WM-Titel konnten die Tänzer von „Evolution 7“ nicht verteidigen, nachdem sie gleich zwei Schwierigkeitsgrade hochgestuft worden sind. Nach der Rückkehr von der Weltmeisterschaft in Glasgow gönnen sich die 14 Tänzer aus Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark deshalb nur eine kurze Pause, um bald mit einer neuen Show wieder anzutreten.

13.03.2018