Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Unbekannter wird vom Zug erfasst

Beelitz (Potsdam-Mittelmark) Unbekannter wird vom Zug erfasst

Schwerer Bahnunfall am Dienstag in Potsdam-Mittelmark: Zwischen den Bahnhöfen Beelitz und Seddin ist ein noch unbekannter Mann von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Der Zugführer und die Zugbegleiterin erlitten einen Schock. Die 14 Fahrgäste blieben unverletzt.

Voriger Artikel
Mann stirbt nach Treppensturz
Nächster Artikel
Kita-Satzung: Stadt prüft Hinweise der Eltern


Quelle: dpa (Symbolbild)

Beelitz. Am Dienstagnachmittag ist bei Beelitz ein Mann von einem Triebwagen der Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnte die Identität des Mannes noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass es sich um einen 29-jährigen Berliner handeln könnte. Gewissheit wird eine gerichtsmedizinische Untersuchung ergeben.

Durch den Zusammenstoß erlitten sowohl der Zugführer als auch eine in Ausbildung befindliche Zugbegleiterin einen Schock. Sie wurde umgehend medizinisch betreut und später ins Krankenhaus gebracht.

Die im Zug befindlichen 14 Fahrgäste blieben unverletzt. Ihre Weiterreise wurde vom Notfallmanager der Bahn organisiert.

Anmerkung der Redaktion

Wir berichten in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, gibt es Hilfe.

Unter der kostenlosen Hotline 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 können Sie anonym mit der Telefonseelsorge sprechen, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnte.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg