Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Beelitz knipste Licht in der Altstadt aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz knipste Licht in der Altstadt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 20.03.2016
Licht aus in der Altstadt, Taschenlampe an: Bürgermeister Bernhard Knuth. Quelle: TL
Anzeige
Beelitz

In der Beelitzer Altstadt sind am Samstagabend, 20.30 Uhr, die Lichter ausgegangen. Es war kein technischer Defekt, es war ein Zeichen für den Klimaschutz. Als einzige Kommune im Landkreis Potsdam-Mittelmark beteiligte sich die Spargelstadt an der internationalen Aktion „Earth Hour“ des World Wide Fund for Nature (WWF). Für eine Stunde wurden Lichter in weltweit 7000 Städten ausgeknipst – vor allem auch die Beleuchtung berühmter Wahrzeichen wie die der Oper in Sydney, des Big Ben in London und des Brandenburger Tores in der Berlin. Die Aktion des WWF gibt es seit 2007. Beelitz, wo Bürgermeister Bernhard Knuth den Hauptschalter umlegte, hat schon vor der Aktion einiges für den Klimaschutz getan – so wurde etwa die Altstadtbeleuchtung auf LED-Technologie umgerüstet. Die Spargelstadt vermeidet im Vergleich zu früheren Jahren insgesamt bis zu 118 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr, sagte Stadtsprecher Thomas Lähns.

Von MAZ-Online

Potsdam-Mittelmark Kurt Baller schrieb Buch über Geschichte des Potsdamer Sozialwerks - Brücke ins Leben und Reisebüro für Blinde

„Wenn es das Sozialwerk Potsdam nicht gebe, müsste man es erfinden“, sagt der Rehbrücker Autor Kurt Baller. Er hat ein Buch über die Geschichte dieses Vereins geschrieben, der sich seit seiner Gründung im September 1990 um Blinde, Sehschwache und Senioren kümmert. Der Autor des Buches ist selbst fast blind.

20.03.2016

Das schönste und kreativste Osterfeuer der Region gibt es Jahr für in dem kleinen Örtchen Trechwitz (Potsdam-Mittelmark). Auch 2016 wird es ein tolles loderndes Feuer geben. Der dafür verantwortliche Freizeit- und Jugendverein hat der MAZ verraten, welche Figur am kommenden Wochenende abgefackelt wird.

20.03.2016
Potsdam Messe „Neue Potsdam Bau“ zwischen Stern-Center und Porta - Mehr Besucher an neuem Standort

Die dritte Messe „Neue Potsdam Bau“ hat mehr als 4400 Besucher an den neuen Standort zwischen Stern-Center und Porta-Einrichtungshaus gelockt. 120 Aussteller präsentierten dort ihre Angebote rund um die Themen Bauen, Wohnen, Renovieren, Modernisieren – und Energie sparen.

20.03.2016
Anzeige