Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Feuerwehr richtet sich im neuen Depot ein
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Feuerwehr richtet sich im neuen Depot ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 08.08.2018
Die neue Feuerwache in Beelitz gehört zu den modernsten im Land Brandenburg. Daran hat auch die Beelitzer Wehr ihren Anteil. Quelle: Heinz Helwig
Beelitz

In der neuen Wache der Stützpunktfeuerwehr Beelitz an der Trebbiner Straße riecht es noch etwas nach frischem Holz, nach Farbe und vielleicht auch einigen Lösungsmitteln. Das trübt die Freude der Feuerwehrmänner und -frauen über ihr Gerätehaus aber keineswegs. In diesen Tagen richten sie sich in dem hellen, geräumigen Gebäude endgültig ein. In manchen Räumen müssen sie sich noch zurecht finden. Einige Handgriffe beim Einräumen sind gewöhnungsbedürftig. Die Schutzkleidung liegt teilweise noch lose auf den Bänken. Etliche Umkleideschränke müssen erst aufgebaut werden.

In der neuen Einsatzzentrale des Feuerwehrdepots kann Dennis Herrmann, stellvertretender Stadtwehrführer in Beelitz, die Aktionen der Feuerwehren noch besser koordinieren. Quelle: Heinz Helwig

Das Feuerwehrdepot in Beelitz gehört zu den modernsten Gerätehäusern im Land Brandenburg, hatte Innenminister Karl-Heinz-Schröter (SPD) zur offiziellen Übergabe an die Freiwillige Feuerwehr versichert. Darauf haben die Brandschützer in Beelitz auch selbst Einfluss genommen. „Wir haben den Planern Hinweise zur notwendigen Ausstattung gegeben, ohne die Kosten unnötig in die Höhe zu treiben“, sagt Stadtwehrführer Matthias Jahn. In der Wache gibt es jetzt einen so genannten Schwarz-Weiß-Bereich mit einem Reinigungsraum, um den wohl noch einige Wehren die Beelitzer beneiden. Dort können die Kameraden ihre verschmutzten Schutzanzüge nach einem Einsatz ablegen und maschinell waschen, ohne dass diese mit der Straßenkleidung in Berührung kommen. Das Wichtigste aber sind wohl die nun nach Geschlecht getrennten jeweiligen Sanitär- und Umkleideräume. Zwar haben die Feuerwehrmänner immer auf ihre Kameradinnen Rücksicht genommen, doch ein eigener Bereich hat schon eine völlig neue Qualität. Am alten Standort in der Berliner Straße in Beelitz hatte sich die Feuerwehr den Sozialbereich auch noch mit dem Bauhof teilen müssen.

Neue Wache arbeitet seit 17. Juli

Inoffiziell haben die Beelitzer Feuerwehrleute ihre neue Wache schon am 17. Juli in Betrieb genommen.

Für die erste Staffel, die zu einem Einsatz ausrücken kann, stehen acht Bauhofmitarbeiter als Feuerwehrleute bereit. Solch eine Tagesbereitschaft ist brandenburgweit einmalig, sagt Stadtwehrführer Matthias Jahn.

Eine Hilfsfrist von zwölf Minuten vom Alarm bis zum Eintreffen am Einsatzort strebt die Freiwillige Feuerwehr Beelitz an.

Nicht nur die Stadtfeuerwehr Beelitz, auch die umliegenden Ortsfeuerwehren nutzen das Depot. Aus einem extra geschaffenen Materiallager können sie sich mit neuen oder gereinigten Schläuchen, mit Mitteln zum Abbinden von Gefahrenbereichen und anderer Ausrüstung versorgen. Statt eines vorher selbst konstruierten Provisoriums haben die Feuerwehrleute nun eine richtige Einsatzzentrale, in der sie ihre Aktionen besser koordinieren können. In einer Wasch-Station hinter der Fahrzeughalle können jetzt die Fahrzeuge nach den Einsätzen gereinigt werden.

Aus dem neu geschaffenen Lager können sich die Beelitzer Stadtfeuerwehr und die umliegenden Ortsfeuerwehren mit neuen oder gereinigten Schläuchen versorgen. Quelle: Heinz Helwig

Ihre Feuertaufe hat die neue Wache schon vor ihrer offiziellen Eröffnung beim großen Waldbrand vor Fichtenwalde bestanden. Von Beelitz aus eilten frische Feuerwehrstaffeln ihren Kollegen in Fichtenwalde zu Hilfe, um sie bei der Brandbekämpfung abzulösen.

Von Heinz Helwig

Der Förderverein, der sich 1996 gründete, um das Heizkraftwerk in Beelitz-Heilstätten für die Nachwelt zu erhalten, rührt nun mit Puzzle und Kalender die Trommel für das Meisterwerk der Ingenieurskunst.

07.08.2018

Nach einem knappen Jahr Bauzeit war es endlich soweit: Die Beelitzer Feuerwehr hat am Sonnabend ihr neues Gerätehaus in der Trebbiner Straße bezogen. Der Neubau kostet etwa drei Millionen Euro.

06.08.2018
Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - Das Haus ihrer Familie brannte aus

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Nicole Schlecht ist mit der Feuerwehr groß geworden. „Das liegt mir in den Genen“, sagt sie.

02.08.2018