Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Beelitz Der ökologische Italiener
Lokales Potsdam-Mittelmark Beelitz Der ökologische Italiener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 06.11.2018
Nino Merdjani mit Cocktail und Glastrinkhalm und der vom Blühstreifenverein verliehene Plakette „Wir tun etwas für Bienen und Schmetterlinge“. Quelle: Pahl
Beelitz

„Die besten Cocktails gibt es auf der Sonnenterrasse bei unserem neuen italienischen Restaurant in Beelitz“, sagt Kerstin Pahl vom Verein Blühstreifen Beelitz und meint das im doppelten Sinne: geschmacklich und ökologisch. Bei „Due Fratellis“ in der Berliner Straße wird der Cocktail nicht nur mit Orangenscheibe und Pfefferminzblatt gereicht, sondern mit einem Strohhalm, der weder aus Stroh noch aus Plastik ist. Beim neuen Italiener, der im April dieses Jahres in der Spargelstadt öffnete, sind die Trinkhalme aus Glas und damit abwasch- und wiederverwendbar.

Die beiden Inhaber, Nino und Bruno Merdjani, arbeiten mit dem Blühstreifen-Verein zusammen und haben als erstes Beelitzer Restaurant von Plastik auf Glas umgestellt. „Drei Milliarden Plastik-Strohhalme werden weltweit täglich weggeworfen“, sagt Kerstin Pahl und verweist darauf, wo Plastikmüll landet: im Meer, in den Meereslebewesen und irgendwann im Menschen. Erst jüngst hatten Wissenschaftlicher Mikro-Plastik im Darm von Menschen nachgewiesen, die auch beim Plastik-Abfall am Ende der Nahrungskette stehen.

Im nächsten Jahr soll ein Blühwiese entstehen

„Die beiden Brüder vom ,Due Fratelli’ sind nicht nur eine tolle Bereicherung des Beelitzer Stadtlebens mit leckeren Gerichten und einem großartigen Service, sie haben auch beim Thema Nachhaltigkeit die Nase vorn“, sagt Kerstin Pahl. Für so viel ökologischen Innovationsgeist haben die beiden Inhaber der Gaststätte die beliebte Plakette des Blühstreifen-Vereins verliehen bekommen: „Wir tun etwas für Bienen und Schmetterlinge.“ Den Titel haben sich die umweltbewussten Italiener nicht nur wegen ihrer edlen und umweltfreundlichen Glastrinkhalme verdient. „Denn außerdem verbessern eine Kräuterspirale, ein Insektenhotel und begrünte Wände die Lebensbedingungen für Insekten“, sagt Kerstin Pahl. Der Verein, den sie mit ihrem Mann und weiteren Mitstreitern gegründet hat, setzt sich erfolgreich dafür ein, im Spargelland mit Blühflächen neuen Lebensraum für Insekten zu schaffen.

„Due Fratelli“ heißt auf deutsch: „Zwei Brüder“

Nino und Bruno Merdjani wollen im nächsten Jahr auch einen Teil ihrer Rasenfläche in eine Blühwiese verwandeln. Die Strohhalme aus Glas sind eine Idee der Berliner Start-Up-Firma Halm. Sie vertreiben die Halme in verschiedenen Ausführungen. „In Kürze bekommen wir Glastrinkhalme, bei denen der Firmenname eingraviert ist“, erzählt Nino Merdjani (26).

„Due Fratelli“, der Name der Beelitzer Gaststätte, heißt übrigens auf deutsch „Zwei Brüder“. Der Vater der beiden Brüder ist seit 35 Jahren in der Gastro-Branche in Berlin aktiv. „Wir nehmen seinen Weg jetzt auf“, sagt Sohn Nino Merdjani.

Von Jens Steglich

Ein 500 Euro teures Fahrrad wurde in Beelitz gestohlen. Die Diebe knackten extra ein Kellerschloss, um an den Drahtesel zu gelangen.

05.11.2018

Für Fahrer von Elektrofahrzeugen wird Beelitz jetzt noch attraktiver. Nach der ersten E-Tankstelle vor Jahren lässt die Stadtverwaltung nun drei weitere Säulen für alle Fahrzeugtypen aufstellen.

02.11.2018

Noch sind Frauen deutlich in der Unterzahl, wenn es darum geht, wer Mittelmarks Busse lenkt. Anke Carl (52) ist eine von zehn Frauen, die hinterm Lenkrad sitzen. Als Busfahrerin hat sie schon einiges erlebt.

01.11.2018